Ein Ende der Rebellen? - Ein friedliches Leben in Illéa? | Rezension

Buch: Selection – Die Erwählte
Autorin: Kiera Cass
Verlag: Fischer Sauerländer
Seitenanzahl: 384 Seiten
Form des Buches: Hardcover
Preis: 16,99 €

Klappentext:
Der dritte Band des Weltbestsellers ›Selection‹!

35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …

Fortsetzung der romantischen ›Selection‹-Serie für Mädchen ab 14!

Selection – Die Elite‹ schoss bei Erscheinen in den USA direkt auf Platz 1 der New York Times Bestsellerliste!

Selection‹ und ›Selection – Die Elite‹ standen monatelang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste! (Quelle: amazon.de)

Cover
Das Cover ist einfach perfekt und zeigt deutlich, was das große Thema ist, worum es in dieser Reihe geht. Das Kleid ist pompös, aber gleichzeitig königlich überwältigend.

Protagonisten
America – Sie ist sich nun ihrer Gefühle sicher und versucht das Vertrauen – was sie am Ende des letzten Teiles verloren hat – wiederzugewinnen. Einerseits versucht sie sich bei der Bevölkerung beliebt zu machen, gleichzeitig bleibt sie ihrer Meinung treu. Sie wird vom König bedroht, sie lässt sich aber nicht davon unterkriegen. Gleichzeitig verheimlicht sie Maxon immer noch, was es mit Aspen auf sich hat. Sie hat deswegen ein schlechtes Gewissen, bekommt aber nicht die Chance es ihm zu erklären. Gleichzeitig wird der Kampf der letzten übrig gebliebenen Mädchen sicht- und spürbar. Auf der anderen Seite kämpft America gegen die Südrebellen. Maxon verlässlich an ihrer Seite.
Maxon – Bei ihm konnte man sich nie so sicher sein, was er jetzt für das jeweilige Mädchen empfindet. Trotzdem bin ich mir sicher, dass er wirkliche und ehrliche Gefühle für America hat. Seine Unsicherheit kann man verstehen, weil so viel von seiner Entscheidung abhängt. Immerhin soll er die Prinzessin an seiner Seite aussuchen. Unter Druck seines Vaters gestellt, versucht er das bestmögliche daraus zu machen. Gleichzeitig arbeitet er im Hintergrund daran, alles besser zu machen. - Spoiler- Er lässt sich auf ein Gespräch mit den Nordrebellen ein und schlussendlich bildet sich eine geheime Allianz.

Meine Meinung
Ich finde, die Wendung, die dieser Teil des Buches genommen hat genau richtig. In den vorherigen Teilen: Eine Rebellengruppierung greift an, sie verstecken sich. Versuchen gar nicht herauszufinden, war sie denn eigentlich wirklich wollen. Gehen nicht auf das Volk ein, was leidet.
Jetzt agiert Maxon und America im Untergrund, um den Rebellen ein Ende zu bereiten.
Natürlich kommt es zum Ende hin doch noch zu dem großen Knall, der aufregend und atemraubend ist. Beim ersten Lesen konnte ich nicht aufhören, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht. Schrecklich und spannend zu gleich. Das Ende kam für meinen Geschmack ein wenig zu kurz, aber es macht der Geschichte selber keinen Abbruch.

Fazit
Ein gelungener Abschluss von der Geschichte Maxon und America. Wem die ersten Teile gefallen haben, dann wird auch dieser Teil einem gefallen. Ich vergebe dem Buch 5/5 Sternen, weil es einfach gelungen ist. Ich habe mich in die Reihe verliebt, und kann sie jedem empfehlen, der Dystopie-Geschichten mag, plus einer Liebesgeschichte, die anders beginnt, als man in typischen Büchern liest.

Kommentare

Beliebte Posts