Freitag, 7. August 2015

Ich wähle dich - Drew Callahan | Rezension

Buch: Together forever – total verliebt
Autorin: Monica Murphy
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 271 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 8,99 €

Klappentext
Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer.

Cover
Ich mag es. Zwei Menschen in inniger Berührung. Zärtlich und sanft und so zerbrechlich. Eine Wiederspiegelung, wie es in den Beiden vorgeht.

Protagonisten
Fable – Sie muss stark sein. – Spoiler – Sie muss das Geld verdienen, damit ihr Bruder nicht auf der Strecke bleibt. Die Mutter hängt viel lieber mit ihrem Freund in einer Kneipe rum. Sie nimmt nun das unmoralische Angebot von Drew an, da es sie über die nächsten Monate bringen wird. Aber sie wird in etwas hereingezogen, wo sie nicht mehr herauskommt. Gefühle mischen sich unter dem Arrangement, was sie getroffen haben.
Drew – – Spoiler – Schuldgefühle. Er lässt nichts mehr an sich heran und versucht sich zu retten, indem er mit Fable ein Arrangement ausmacht. Aber plötzlich ist da viel mehr. Sie sieht etwas in ihm, was er vor der Welt versteckt. Daraufhin stößt er sie immer wieder weg, aber sie gibt einfach nicht auf.

Meine Meinung
Am Anfang dachte ich wirklich, das Buch ist nichts für mich. Mir fiel es schwer, mich einzufinden, in die Welt der Beiden. – Spoiler – Fables Mutter ist eigentlich nie zuhause, lässt Fable und ihren Bruder Owen ständig allein. Fable nimmt die Rolle einer Mutter ein: Telefoniert ihm hinterher und macht sich ständig Sorgen um ihn. Drew dagegen scheint auf den allerersten Blick vielleicht perfekt, aber man merkt schnell, dass er das überhaupt nicht ist. Man ahnt vielleicht etwas, aber genauer wird es erst, als sie bei seinem Vater und Stiefmutter auftauchen.
So länger das Buch geht, so mehr kann ich die unterschiedlichen Facetten der Beiden ausmachen und ich fühle mit ihnen. Sie wird weggestoßen und das sie sich verletzt fühlt, ist ganz normal. Gleichzeitig hält Drew´s Vergangenheit ihn gefangen, was man auch nachvollziehen kann. Aber dafür muss er einsehen, dass er Hilfe braucht. Fable bietet sie ihm an, ohne irgendwas dafür zu verlangen. Sie möchte einfach für ihn da sein.

Fazit
Das Buch ist gut und wirklich empfehlenswert, aber mir kam es manchmal so vor, als würde die Autorin sich wiederholen. Es sticht einem nicht sehr stark hervor, was auch gut ist, weil das sonst sehr stark stören würde. Ich vergebe dennoch nur 4/5 Sternen, weil das Buch mich jetzt nicht ganz so umgehauen hat, wie manch anderes Buch. Ich würde das Buch dennoch an alle empfehlen, die diese Art von Genre liebt, weil es einen dennoch in den Bann zieht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen