Und eine Lieben zwischen ihnen ist unmöglich... oder? | Rezension

Buch: eversea – ein einziger Moment
Autorin: Natasha Boyd
Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 347 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Ein einziger Moment, der alles verändert
Die zweiundzwanzigjährige Keri Ann traut ihren Augen nicht, als eines Abends der angesagte Schauspieler Jack Eversea in dem Restaurant auftaucht, in dem sie kellnert. Ihr verschlafenes Heimatstädtchen Butler Cove im Süden der USA ist so ziemlich der letzte Ort, an dem sie erwartet hätte, auf einen Hollywoodstar wie ihn zu treffen. Doch Jack hat Gründe, warum er aus L.A. geflohen ist. Und Keri Ann weiß, dass sie die Art und Weise, wie seine Nähe ihr Herz zum Rasen bringt, aus genau diesen Gründen ignorieren sollte. Denn egal wie gut die beiden sich verstehen oder wie sehr die Funken zwischen ihnen sprühen – die Welten, in denen sie leben, könnten unterschiedlicher nicht sein. Und eine Lieben zwischen ihnen ist unmöglich... oder?

Cover
Ganz schlicht und mit der Straße, die man beim genaueren Hinschauen sehen kann, deutet man auch an, wo Keri Ann und Jack sich indirekt zum ersten Mal getroffen hat. Daher finde ich das Cover gelungen und es gefällt mir.

Protagonisten
Keri Ann – Ein Mädchen, was selbstlos ist. Sie steckt zurück, damit ihr Bruder sein Studium beenden kann. Sie arbeitet als Kellnerin, als sie Jack begegnet. Sofort ist ihr klar, wer er ist und hilft ihm. Trotz der vielen Gerüchte um ihn und seinen Warnungen, verliebt sie sich in ihn und lässt sich auf ihn ein.
Jack – Er muss raus aus dem Leben, was er führt. Er fühlt sich allein, umgeben von unzähligen Menschen. In Keri Ann sieht er jemanden, der für mehr stehen könnte. Auch wenn er zurück muss, will er mehr mit ihr, bis sein Grund für seine Flucht plötzlich vor der Tür steht.

Meine Meinung
Die Grundidee, berühmte Persönlichkeit trifft auf normales Mädchen ist schon häufiger aufgegriffen worden, aber dieses Buch ist trotzdem einzigartig. Er warnt sie immer wieder, sagt ihr, dass er in sein Leben in Hollywood zurück muss, aber trotzdem kann sie nicht widerstehen.
Spoiler – Ich finde auch gut, dass das Ende nicht so klassisch ist, auch wenn es ganz schön gemein ist. Mir gefällt dieses Buch, weil es einem zeigt, wenn man ein Leben führen muss, was einen nicht erfüllt. Keri Ann möchte mehr aus ihrem Leben machen. Sie hat zu diesem Zeitpunkt zwar noch keine genauen Vorstellungen, was es eigentlich sein soll, aber sie möchte mehr, als in Butler Cove festzustecken. Jack dagegen befindet sich in dem Job, den er über alles liebt, kommt aber nicht mit der Einsamkeit zurecht, die dieser Job mit sich bringt. Mit Keri Ann scheint er diesem einsamen Leben den Rücken zu kehren. Aber er muss zurück.

Fazit

Mir hat das Buch gefallen, weswegen ich auch 5/5 Sternen vergebe. Der Schreibstil von Natasha Boyd ist leicht und macht Spaß, die Worte zu lesen und aufzunehmen. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Kommentare

Beliebte Posts