... UND DANN KOMMT DAS LEBEN DAZWISCHEN … | Rezension

Buch: Weil ich Will liebe
Autorin: Colleen Hoover
Verlag: dtv
Seitenanzahl: 367 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,95 €

Klappentext
STELL DIR VOR, DU TRIFFST DIE GROSSE LIEBE – UND DANN KOMMT DAS LEBEN DAZWISCHEN …
Niemals zuvor war Will so verliebt wie in Layken. Nie zuvor hat er für jemanden solche tiefen Gefühle verspürt. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch dann begeht Will einen fatalen Fehler – und riskiert damit unwissentlich alles, was er und Layken sich gemeinsam aufgebaut haben.
Der sensationelle Erfolg aus den USA: Die große Liebesgeschichte von Will und Layken geht weiter – und diesmal ist es Will, der sie erzählt. (Quelle: Buchrücken von Weil ich Will liebe)

Cover
Es spiegelt das Leben wieder, obwohl darauf nichts eindeutiges abgebildet ist. Aber genau deswegen finde ich es so gut.

Protagonisten
Will – Man sieht eine ganz andere Seite von Will, da man nun aus seiner Sicht die Dinge betrachten kann. Er ist naiv zu glauben, dass das Wiedersehen mit seiner Ex-Freundin unbemerkt bleibt, was sich natürlich als fataler Fehler herausstellt. Er kämpft um Layken und lässt nicht zu, dass sie sich zu weit von ihm entfernt. Mit einem Plan, wo alle Freunde ihm helfen, kann er Layken davon überzeugen, dass er nur sie will. Das er sie auch in zehn Jahren noch will. Dann passiert ein Ereignis, was seine Welt wieder auf den Kopf stellt.
Layken – Sie ist verletzt, als er von der Ex-Freundin erfährt, die wieder in Wills Leben getreten ist. Sie stellt alles in Frage und fordert Will auf, dasselbe zu tun. Sie möchte nicht, dass er mit ihr aus Mitgefühl zusammenbleibt.

Meine Meinung
Auch diesen Teil habe ich in mein Herz geschlossen. Es zeigt deutlich, wie das Leben sein kann, wenn man zusammenhält und was man mit Fehlern alles anrichten kann. Es zeigt aber auch auf, dass die richtigen Worte, zur richtigen Zeit helfen können, deutlich zu machen, wie groß die Liebe ist. Schicksalsschläge warten an jeder Straßenecke und niemand ist davon befreit. Egal, ob man schon so viel durchgemacht hat, oder nicht. Aber Will und Layken stehen allen Widrigkeiten gegenüber und stellen sich ihnen. Sie finden ihr Glück und die Liebe.

Fazit

Ich muss diesem Teil einfach 5/5 Sternen geben, weil es einfach toll ist. Natürlich wurde der Streit ein wenig aufgebauscht und länger als nötig beschrieben, aber es zeigt eigentlich nur, das Fehler menschlich sind und manches auch gerettet werden kann. Wem der erste Teil schon berührt hat, wird auch an diesem Teil viel Freude haben.

Kommentare

Beliebte Posts