Was wärst du bereit für jemanden zu geben, ohne den du nicht leben kannst? | Rezension

Buch: Driven - Geliebt
Autorin: K. Bromberg
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 597 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 8,99 €

Klappentext
Was wärst du bereit für jemanden zu geben, ohne den du nicht leben kannst?
Du wartest auf den einen Moment, der dein Leben bestimmt. Wenn er gekommen ist, musst du all deine Ängste überwinden, gegen deine inneren Dämonen ankämpfen, das Gift aus deiner Seele verbannen – oder du verlierst alles, was dir lieb ist.
>>Noch nie konnte ich mich so gut in eine Geschichte einfühlen … brilliant … K. Bromberg hat es geschafft.<< The Book Vamps (Quelle: Buchrücken von Driven - Geliebt)

Cover
Das Cover drückt die innige Verbindung zwischen Rylee und Colton sehr gut aus, so eng wie die beiden Personen auf dem Bild zusammen stehen. Jegliche Distanziertheit fällt ab und sie öffnen sich dem anderen. Mir gefällt das Cover sehr gut.

Protagonisten
Rylee – Sie muss stark sein. Sie bleibt standhaft. Nach dem – Spoiler – Unfall ist alles anders. Sie steht ihm bei, obwohl er sie wegzustoßen versucht. Sie bleibt standhaft, gibt nicht auf. Auch nach Tawnys Geständnis gibt sie ihn nicht auf. Sie lässt ihm Freiraum, damit er damit klar kommt. Sie kämpft um die Liebe. Ist dabei, als er das erste Mal wieder in ein Rennauto steigt. Endlich halten sie zusammen. Dann erleidet sie den Schicksalsschlag erneut, wobei sie niemals geglaubt hat, dass es nochmals geschieht. Sie weiß, dass sie nur zusammen mit Colton das durchstehen kann und er ist an ihrer Seite.
Colton – Er verändert sich. Erst durch den Unfall, aber auch seine Einstellungen verändern sich. Nehmen andere Formen an. Er verlässt sich auf Rylee, vertraut ihr immer mehr und steht ihr bei. Er gibt zu, dass er mit allen Gefühlen nicht gleichzeitig klar kommt, trotzdem steht er ihr bei und geht nicht. Verändert seine Meinungen über verschiedene Themen und macht damit Rylee sprachlos. Endlich kann er sich ihr anvertrauen. Lüftet sein größtes Geheimnis: Seine Vergangenheit. Aber sie rennt nicht weg. Alles, was er befürchtet hat, tritt nicht ein und endlich kann er die Liebe annehmen, die Rylee ihm bedingungslos schenkt.

Meine Meinung
Es rückt alles an Ort und Stelle. Es nimmt Züge an, die einer richtigen Beziehung gleichen. Nach Tawny steht ihnen nichts mehr im Weg, was sie auseinander bringen kann. Sie werden stärker und verbinden sich auf einer Ebene, die tiefer geht, als das, was man von außen sehen kann. Sie stehen Dinge durch, die unmöglich erschienen. Sie arbeiten an ihrer Beziehung und irgendwann platzt der Knoten. Colton gesteht sich ein, dass er Rylee braucht und Rylee darf ihm endlich die Liebe schenken, die er verdient hat.

Fazit
Das Buch war für mich ein krönender Abschluss, dieser Liebesgeschichte. Natürlich standen ihnen wieder Dinge im Weg, die sie aber nur stärker gemacht haben. Sie haben zusammengehalten und mir hat es Freude gemacht, es zu lesen. Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen, weil es wirklich das ausdrückt, was für ihre Liebe am wichtigsten ist: Ich renne dich.

Allen, denen die ersten Teile gefallen hat, wird auch an diesem Teil viel Freude haben.

Kommentare

Beliebte Posts