Samstag, 24. Oktober 2015

Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen | Rezension

Buch: Die Bestimmung
Autorin: Veronica Roth
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 475 Seiten
Form des Buches: Gebundene Ausgabe
Preis: 17,99 €

Klappentext
Was ist deine Bestimmung?

Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht… (Quelle: amazon.de)

Cover
Das Cover ist ziemlich schlicht gehalten, in der Hinsicht, dass es Verbindung zu der Fraktion aufbaut, in welche wir am meisten Einblick bekommen. Mir gefällt es deswegen recht gut.

Protagonisten
Tris – Hin und hergerissen. So lernt man sie kennen. Sie lebt bei den Altruan und ihre Bestimmung steht vor der Tür. Sie entschließt sich zu gehen und findet sich in einer komplett anderen Welt wieder. Sie lernt Four kennen. Er kommt ihr kalt herüber und recht berechnend. – Spoiler – Er hat keine Probleme damit, mit einem Messer auf sie zu werfen, sei es auch nur an das Brett hinter ihr.
Four – Er hat eine Mauer vor sich aufgebaut. Man weiß nicht, wie man ihn einzuschätzen hat und wie er zu Tris steht. Ziemlich lang ist er nach außen hin nur ihr Ausbilder. Der Übergang ist fließend und erst am Ende ist man sich sicher.

Meine Meinung
Ich muss zugeben, ich habe anfangs nicht in die Geschichte hineingefunden. Ich fand es eher langweilig, als das es wirklich interessant ist. Ab der Hälfte des Buches hat es sich verändert und ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand legen können. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht.
Einerseits wusste man, dass Tris und Four irgendwie zueinander finden, denn so ist jedes Buch aufgebaut. Die Liebe um das ganze Chaos herum. Aber Veronica Roth hat es geschafft, den Leser auf die Folter zu spannen.

Fazit

Schlussendlich kann man sagen, wer Dystopie mag, der wird in diesem Buch auf jeden Fall ein gutes Buch gefunden haben. Aber auch so hat das Buch etwas, was man nicht wirklich beschreiben kann. Es wird eine Spannung aufgebaut, die sich eigentlich nur in einer kleinen Verschnaufpause entlädt. Es ist spannend und energiegeladen und ab diesem Punkt, liebt man dieses Buch. Trotzdem kann ich diesem Buch nur 3/5 Sternen geben, weil ich mich erst einmal dadurch kämpfen musste, um an den Punkt zu kommen, ich möchte weiterlesen. Schade, für ein wirklich gutes Buch und es ist für die nächsten Teile noch Luft nach oben.

A/N: Ich weiß, wir haben heute Samstag, aber ich dachte, euch wäre es lieber, wenn die drei Teile von die Bestimmung hintereinander online kommen :) Morgen folgt dann der zweite Teil und Dienstag der dritte :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen