Eine unbändige Leidenschaft | Rezension

Danke an den Bloggerportal und den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar. Copyright beim Bloggerportal und dem Goldmann Verlag.



Buch: Passion – Leidenschaftlich verführt
Autorin: S. Quinn
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenanzahl: 320 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 8,99 €

Klappentext
Das Kindermädchen Seraphina Harper und ihr Arbeitgeber Lord Patrick Mansfield verbindet eine unbändige Leidenschaft. Seraphina ist verliebt, sehr verliebt. Als sich Patrick mit ihr eines Tages in den nahen Wald begibt, entdeckt Seraphina eine ganz neue Seite an sich: eine wilde Seite, deren Existenz ihr bisher nicht bewusst war. Denn hier gibt es keine Verbote, keine Regeln – nur Lust. Aber Seraphina hat ein dunkles Geheimnis. Ein Geheimnis, von dem Patrick nichts weiß – und auch nichts wissen darf … (Quelle: amazon.de)

Cover
Im weitesten Sinn erkennt man die Verbindung zum Inhalt des Buches. Unabhängig davon finde ich aber, dass das Cover sehr schön ist.

Protagonisten
Seraphina – Die Sorge um Bertie reißt nicht ab. Ihr Instinkt lässt sie nicht im Stich, dennoch merkt sie nicht, dass sie manchmal überzieht. Aber das macht sie nicht weniger sympathisch, denn sie kämpft für das, was ihr wichtig ist.
Patrick – Im Wald ist er der Wissende und lässt seine Neandertaler Seite vollkommen in den Vordergrund treten. Seraphina treibt es zur Weißglut und sie muss auch erst einmal damit klar kommen. Aber er zeigt nur ihr die Seite an sich, die so existenziell wichtig für ihn ist.

Meine Meinung
Auch dieser Teil der Triologie lässt Spannung aufkommen. Anfangs versteht man vielleicht nicht, was das Ganze soll. Wild und Triebgesteuert. Aber man gewöhnt sich recht schnell an diese Art, die Patrick an den Tag legt. Aber er zeigt ihr, dass er sie beschützen kann und das ist das wichtigste. Insgesamt geht es immer noch um die Vergangenheit von Mansfield Castle, dazu kommt dann noch die Familie und Vergangenheit von Seraphina dazu und das Chaos ist perfekt. Aber dadurch ist es spannend und aufregend zu gleich und man kann richtig mit den Protagonisten mitfiebern.

Fazit

Der zweite Teil konnte nahtlos mit dem ersten Teil aufschließen, was mir persönlich sehr wichtig ist. Manchmal verliert der Autor den Fokus oder bringt die Spannung aus dem ersten Teil nicht in die Fortsetzung, aber S. Quinn ist dies gelungen, ohne das man sich wirklich anstrengen musste. Der erste Teil zeigt schon viel, wie verstrickt das alles ist und ich habe persönlich nicht mit gerechnet, dass man auf das Geschehene noch was drauf legen könnte. Aber auch dies ist ihr gelungen. Man ist gespannt, was sie sich für den dritten Teil überlegt hat. Deswegen gebe ich dem zweiten Teil der Passion-Reihe 5/5 Sternen. 

Kommentare

Beliebte Posts