Aber dieser Traum wurde in einem einzigen Moment zerstört | Rezension

Buch: Nova & Quinton – True Love
Autorin: Jessica Sorensen
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 400 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 8,99 €

Klappentext
Aufwühlend, sexy, romantisch – die neue Serie von Bestsellerautorin Jessica Sorensen

Als Teenager wollte Nova Drummerin werden und ihre große Liebe Landon heiraten. Aber dieser Traum wurde in einem einzigen Moment zerstört. Nova ist überzeugt, dass sie nie wieder jemanden lieben wird. Bis sie den unverschämt attraktiven Quinton Carter kennenlernt. Er fasziniert und verwirrt sie. Und Nova ahnt, dass sie besser die Finger von ihm lassen sollte … (Quelle: amazon.de)

Cover
Das Cover unabhängig von dem Inhalt betrachtet ist gelungen. Es deutet ein Paar an, welches eine Chance auf Zukunft hat. Wenn man aber versucht es mit dem Inhalt in Verbindung zu bringen, ist es nur ein heran fühlen, denn das Thema ist noch viel größer, als nur der kleine Funken der Liebe.

Meine Meinung
Mir war das zu viel Trauer, Drama und Drogen. Man kann jeweils Nova und Quinton verstehen, warum sie so sind, wie sie sind. Aber eigentlich verfolgt man den ganzen Buch über, wie es zwischen ihnen in einer Abwärtsspirale in die Tiefe geht. Gleichzeitig finde ich dieses Thema: Drogen, ziemlich schwierig und rechne es Jessica Sorensen hoch an, dass sie sich an ein Thema heranwagt. Mir persönlich viel es sehr schwer, da es einen runterzieht. Nicht dass es einen dazu bringt, selbst abzustürzen, aber man liest gerne Liebesgeschichten mit einem guten Ende, oder wo man lachen muss. Da passt dieses Buch nicht herein.

Fazit

Schlussendlich kann ich es nur den Lesern empfehlen, die sich mit schwierigeren Themen befassen möchte und kein Problem damit hat, dass sie sich gegenseitig einerseits guttun, aber andererseits auch verletzen. Ich muss dem Buch 3/5 Sternen geben, weil ich mich wirklich dadurch kämpfen musste. Aber das Ende hat mich angetrieben, auch den zweiten Teil lesen zu wollen.

Kommentare

Beliebte Posts