Sonntag, 8. November 2015

Doch sie weiß, er braucht Zeit | Rezension

Ich danke dem Bloggerportal und dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Copyright beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag.



Buch: Nova & Quinton – No Regrets
Autorin: Jessica Sorensen
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 384 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 8,99 €

Klappentext
Endlich wendet sich Novas Leben zum Guten: Sie spielt Drums in einer neuen Band und hat gute Freunde gefunden. Ihr tägliches Highlight sind ihre Telefonate mit Quinton. Sie wünschte, sie könnte bei ihm sein. Doch sie weiß, er braucht Zeit. Als dunkle Wolken aufziehen, braucht Nova Quinton mehr denn je – ist er stark genug, ihr beizustehen?

Cover
Es passt zur Reihe, weswegen es mir auch so gut gefällt. Dieses Mal passt es auch eher zum Inhalt, als in den ersten Teilen, was ich schon mal positiv bewerten kann.

Meine Meinung
Ich bin froh, dass ich mich durch die ersten beiden Teile gekämpft habe. Es hat einen gewaltigen Sprung zu einem guten Buch gemacht, was mich wirklich gefreut hat. Es hat sich zwar immer noch ein wenig hingezogen, aufgrund das Nova und Quinton nur telefoniert haben, aber es gab Hoffnung, dass Quinton es schafft und sie am Ende zusammenkommen. Beiden wurde einiges klar und haben endlich zugelassen, sich besser kennenzulernen. Wir haben sie endlich von einer Seite kennengelernt, die man widerstandslos mögen kann.

Fazit

Diese Überraschung kann ich nur mit 4/5 Sternen bewerten. Ich habe mich über den Verlauf der Geschichte gefreut, besonders weil es nicht mehr so behaftet mit Drogen war. Wer die ersten beide Teile mag, wird diesen Teil auf jeden Fall mögen. Wer wissen möchte, ob Quinton und Nova den Sprung schaffen, werden nich enttäuscht werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen