Dienstag, 17. November 2015

Liv Silber steht vor drei Problemen | Rezension

Buch: Silber – Das dritte Buch der Träume
Autorin: Kerstin Gier
Verlag: Fischer FJB
Seitenanzahl: 464 Seiten
Form des Buches: Gebundene Ausgabe
Preis: 19,99 €

Klappentext
Das große Finale der Bestseller-Trilogie: »Silber – Das dritte Buch der Träume« erscheint am 8.10.2015!

Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut.
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden … (Quelle: amazon.de)

Cover
Es ist grandios. Zum Fotos machen, ist es nicht besonders gut geeignet, aber dieses träumerische Bild macht das mehr als wieder in Ordnung. Einmal ist es den anderen beiden Teilen ähnlich, verbindet Traum und Wirklichkeit miteinander und hat Bezug auf den Inhalt.

Meine Meinung
Sie warten darauf, dass Jasper etwas schreckliches tut. Alles was passiert, sind sie geschockt, was er alles in den Träumen anstellen kann. Niemand ist mehr sicher und Liv, Henri und Grayson versuchen dieses Chaos zu stoppen.
Es hat mich jetzt persönlich nicht umgehauen, dass ich sagen würde, es ist mein größtes Highlight gewesen, aber es hat wieder an Spannung gewonnen, wo ich im zweiten Teil nicht richtig hereingekommen bin. Trotzdem hat es sich ein wenig hingezogen und ich habe zwischenzeitlich gehofft, dass ein weiterer Blog von Secrecy auftaucht, um es wieder spannender zu gestalten. Die Auflösung von Secrecy hat einen dazu getrieben, weiter zu lesen, weil man wissen möchte, wer so viel weiß. Schlussendlich war ich wirklich überrascht.

Fazit

Schlussendlich kann man sagen, dass die Triologie ein überraschendes, aber gutes Ende erhalten hat. Mir hat es trotz allem gefallen und gebe dem Buch 4/5 Sternen. Ich kann es jedem empfehlen, die Reihe zu lesen, denn Kerstin Gier schafft es, eine unglaubliche Welt zu schaffen.

A/N: Ich habe mein Problem mit dem Laptop lösen können und finde wieder in den Rhythmus zum Updaten :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen