Nova kann ihn einfach nicht vergessen | Rezension


Ich danke dem Bloggerportal und dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Copyright beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag.



Buch: Nova & Quinton – Second Chance
Autorin: Jessica Sorensen
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 480 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 8,99 €

Klappentext
Nova kann ihn einfach nicht vergessen – Quinton Carter, den attraktiven Kerl mit den honigbraunen Augen und den sexy Tattoos. Er ist ihr Seelenverwandter, und der Gedanke an ihn lässt sie nicht los ... Aber wird er ihre Liebe überhaupt zulassen? Oder stößt er sie wieder weg? (Quelle: amazon.de)

Cover
Das Cover ist recht schlicht gehalten und deutet eine Romanze an. Richtig passend ist es nicht, aber unabhängig davon betrachtet, gefällt es mir sehr gut. Ähnlichkeit zum ersten Teil ist auf jeden Fall gegeben.

Meine Meinung
Ich weiß, es ist kein leichtes Thema und ich rechne der Autorin das hoch an, dass sie sich an solche Themen heranwagt, aber ich habe erwartet, dass es mitten im Buch einen Umschwung gibt. Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass Nova endlich zu ihm durchdringt, aber jedes Mal, wenn es so schien, hat Quinton wieder dicht gemacht. Das hat das Buch meiner Meinung nach ein wenig langweilig wirken lassen, weil nichts passiert ist. Klar, sie haben sich in Schwierigkeiten gebracht, aber die Sorge ist sofort wieder geschwächt worden, indem sie in ihren Drogen versunken sind. Es hat sich hingezogen, was ich schade finde, denn ich mag die Bücher von Jessica Sorensen und die Reihe um Nova & Quinton hört sich recht vielversprechend an.

Fazit

So wie auch der erste Teil, hat es mich nicht umgehauen. Ich habe mich dennoch durchgekämpft und richtig schlecht finde ich es auch nicht. Ich kann dem Buch leider nur 3/5 Sternen geben. Wer den ersten Teil mag, der wird auch den zweiten mögen.

Kommentare

Beliebte Posts