"Das Leben ist wie ein Lied. Lass es uns spielen!" | Rezension

Buch: Wer will schon einen Rockstar?
Autorin: Kylie Scott
Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 384 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
"Das Leben ist wie ein Lied. Lass es uns spielen!" Anne Rollins hat den schlimmsten Tag ihres Lebens hinter sich: Ihre Mitbewohnerin ist aus der gemeinsamen Wohnung verschwunden – mit allen Möbeln und ohne ihre Mietschulden zu begleichen. Um sich abzulenken, beschließt Anne kurzerhand, eine Freundin auf eine Party zu begleiten. Doch dort steht sie plötzlich niemand anderem gegenüber als Malcolm Ericson, dem Drummer der weltberühmten Rockband Stage Dive. Als dieser von Annes Problemen erfährt, macht er ihr ein Angebot, das verrückter nicht sein könnte: Er hilft ihr aus ihrer finanziellen Notlage, wenn sie im Gegenzug eine Zeit lang seine Freundin spielt … (Quelle: amazon.de)

Cover
Ich mag das Cover. Es zeigt auf einer Seite den Rockstar, der Malcolm ist und gleichzeitig so viel Gefühl, was die Beiden miteinander verbindet.

Meine Meinung
Es gibt diese Szenen im Buch, wo du dich erst fragst, was das eigentlich soll und im nächsten Augenblick kannst du nicht mehr an dir halten. Du musst lachen und kannst nicht mehr aufhören. Egal, ob es unpassend ist. Solch ein Buch ist „Wer will schon einen Rockstar?“. Mich hat diese Geschichte absolut gefesselt. Die Geschichte beginnt direkt mit einem Drama, was Anne in die Situation bringt, dass plötzlich Malcolm in ihrer Wohnung steht und bei ihr einzieht. Dafür muss sie nichts weiter tun, als seine Freundin spielen. Es ist lustig zu beobachten, wie die Beziehung sich wandelt. Von etwas harmlosen und nur Berührungen in der Öffentlichkeit zu einer richtigen Beziehung. Der Übergang ist fast fließend, was aber überhaupt nicht stört.

Fazit

Für diesen Humor und dem fesselnden roten Faden gibt es von mir absolut verdient 5/5 Sternen. Ich kann die Reihe um „Stage Drive“ absolut empfehlen.

Kommentare

Beliebte Posts