Sonntag, 24. Januar 2016

Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ... | Rezension

Ich danke dem Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Copyright beim Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag.

Buch: Royal Passion
Autorin: Geneva Lee
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 440 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 8,99 €

Klappentext
Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …

Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen? (Quelle: amazon.de)

Cover
Das Buch ist eine Augenweide und hat mich regelrecht magisch angezogen. Silber schimmernd der Hintergrund, Schnörkel über alle vier Ecken und der Titel in einem schönen Türkis. Die Verbindung zum Inhalt gibt aber die Krone, ebenfalls in Türkis gehalten ist. Mir gefällt dieses Cover unglaublich gut. (Nachteil: Fotos lassen sich recht schwer davon machen :P)

Meine Meinung
Trotz der ganzen Geheimnisse, kann man Clara verstehen, dass sie sich zu dem geheimnisvollen, charismatischen Typen hingezogen fühlt. Alexander ist dominant und besitzergreifend. Er lässt Clara gar nicht wirklich begreifen, was in ihrem Leben passiert und bricht über ihr zusammen wie eine Welle. Gleichzeitig verschafft er ihr auch endlich das, was sie nach ihrer letzten Beziehung verloren geglaubt hat: Geborgenheit und Sicherheit.
Clara muss sich gleichzeitig aber der Tatsache stellen, dass Alexander der Kronprinz von England ist und daher Verpflichtungen einhergehen. Obwohl ich den Eindruck habe, dass Alexander nicht wirklich mit seinem Los als Kronprinz zufrieden ist, kann er nichts gegen seinen Vater tun.
Clara wird währenddessen von seiner Familie mit Verachtung und Beleidigungen geachtet und muss sich fragen, ob Alexander diese Schmach wert ist.
Alexander hat unterdessen mit seiner Vergangenheit zu kämpfen und man kann recht wenig in Erfahrung bringen.
Ich muss sagen, es gibt Drama. Ziemlich viel Drama. Ein hin und her und es kann einem ziemlich auf die Nerven gehen. Andererseits kann man deren Schlussfolgerungen nachvollziehen und auch verstehen, warum es jetzt zu diesem Schritt kommt. Eine Beziehung – so kompliziert sie vornherein schon bestellt ist – zwischen Prinz und Bürgerliche ist nicht leicht und dagegen haben sie sich meiner Meinung nach gut geschlagen. Gespannt bin ich auf die Fortsetzung und kann es kaum erwarten.

Fazit
Schlussendlich kann ich diesem Buch nur 5/5 Sternen geben, weil es mich gepackt und gebannt hat. Ich glaube, jede Frau wünscht sich ein kleines Stück Alexander. Ich kann es absolut empfehlen.


PS: Eine Leseprobe findest du hier: (Zur Verfügung gestellt vom Bloggerportal)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen