Samstag, 30. April 2016

Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen? | Rezension

Buch: Rockstars küsst man nicht
Autorin: Kylie Scott
Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 354 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichsten Rockband der Welt! Lizzy Rollins kann es nicht fassen. Schon lange hegt sie tiefe Gefühle für den attraktiven Rockstar, aber sie weiß, dass Ben keine feste Beziehung sucht. Ihre gemeinsame Nacht in Las Vegas war für ihn nur ein One-Night-Stand, nichts weiter. Nur gibt es da nun eine neue, viel tiefere Verbindung zwischen ihnen. Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen? (Quelle: amazon.de)

Cover
Auf dem Cover sind die beiden Protagonisten zu erkennen. Gut daran zu erkennen, da der Mann einen Bart trägt und auch Ben im Buch einen Bart hat. Aber mal ehrlich. Wie die beiden sich gegenüber stehen. Da knistert es gewaltig und das zeigt sich auch deutlich auf diesem Cover. Dazu die leichte Farbgebung macht dieses Cover sehr ansehenswert. Mir gefällt es sehr gut.

Meine Meinung
Nun erfahren wir endlich, wie es mit Ben und Lizzy weitergeht. Jedem, der in den vorherigen Bändern aufgepasst hat, hat bemerkt, dass Lizzy sich in Ben verliebt hat und auch Ben die Begegnung nicht kalt gelassen hat. Jetzt erfährt man mehr über die Hintergründe, da man direkt aus ihrer Sicht erfährt, was seit dem ersten Treffen passiert ist. Und danach wie es nun weitergeht.
Jetzt zum Buch selber: Meiner Meinung nach ist es nicht der beste Band aus der Serie, aber er war auch nicht schlecht. Ich habe Anfangs ziemlich zu kämpfen gehabt, weil mir auch der Flashback zu lange war. Danach war es aber besser und hat auch ein wenig Spannung aufgebaut.
Der Schreibstil von Kylie Scott ist wie immer sehr angenehm zu lesen gewesen und man konnte ihre Gedanken auch recht gut nachvollziehen.

Fazit

Ich gebe dem Buch 4/5 Sternen, weil es mich jetzt nicht vollständig überzeugen konnte, aber da ich die Reihe insgesamt liebe, hat es mich jetzt nicht zu sehr gestört. Die Reihe kann ich nur sehr empfehlen, besonders an die, die Rockstars lieben. An ihnen wird man sich kaum sattsehen können.

Donnerstag, 28. April 2016

Doch als sie das erfährt, ist es schon zu spät... | Rezension

Buch: Maybe Someday
Autorin: Colleen Hoover
Verlag: dtv
Seitenanzahl: 423 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Klappentext
Sydney, 22, hat gerade ihren Freund verlassen, der sie mit ihrer besten Freundin und Mitbewohnerin betrogen hat - und das schon seit Jahren. Nun steht sie plötzlich und sprichwörtlich völlig im Regen mit ihren zwei Koffern und wird von Ridge, ihrem Gitarre spielenden Nachbarn, den sie seit einiger Zeit abends auf dem Balkon belauscht, übergangsweise aufgenommen. Das Letzte, was Sydney will, ist, sich in Ridge zu verlieben - denn Ridge hat eine Freundin. Doch als sie das erfährt, ist es schon zu spät... (Quelle: amazon.de)

Cover
Im ersten Moment habe ich das Cover für recht schlicht erachtet. Weißer Hintergrund, wo ein paar Punkte in in bunten Farben abgebildet sind. Der Titel des Buches in Großbuchstaben und in dunklen Farben gehalten. Aber ab dem zweiten Moment, hat es etwas besonderes. Der Titel ist nicht in dunklen Farben gehalten, sondern man erkennt einen Charakter mit vielen Sommersprossen. Da nimmt der weiße Hintergrund - so wie man erst von ihm gedacht hat - eine ganz andere Bedeutung an. Es ist eher der Vordergrund, der so ausgeschnitten ist, dass einmal der Titel genannt wird und die Frau darunter erkennbar wird. Es ist faszinierend, wie die Frau einerseits unscheinbar erscheint, aber wenn man sie erst einmal erkennt hat, das ganze Cover für sich einnimmt. Für mich hat es jetzt eher weniger Bezug zum Inhalt des Buches, aber das ist regelrecht unbedeutend. Mir gefällt das Cover sehr gut.

Meine Meinung
Viele kennen die Bücher von Colleen Hoover und diejenigen wissen, dass sie nicht die „einfachen“ Themen nimmt und sie in ihre Geschichte packt, sondern das es viel komplizierter erscheint, als anfangs vielleicht angenommen. Man kann ihre Bücher nicht über einen Kamm scheren und nach dem Lesen einfach zur Seite legen. Sie öffnet einem die Augen vor Themen, die man eigentlich nicht auf den Schirm hat. Sie erzählt sensibel Geschichten, die nicht gerade leicht sind. Die Gefühle auslösen, sodass man auch mal betroffen ist. In Maybe Someday stellt sie uns nun das Leben von Ridge und Sydney vor. Ich möchte jetzt nicht zu viel verraten, was ich schon mache, wenn ich an dieser Stelle weiter zusammen fasse. Man muss dieses Buch einfach lesen, um zu verstehen, weswegen es einen berührt. Es gibt den Blick auf etwas frei, was viel mehr ist. Es erklärt subtil, dass man manchmal nicht weiß, wie man mit einer Person umgehen soll, weil sie nicht so ist, wie man selber. Aber eigentlich stimmt das gar nicht. Sie haben vielleicht den einen oder anderen Defizit, aber es sind trotzdem Menschen und man wird einmal mehr in diesem Buch darauf aufmerksam gemacht. Man sollte auf jeden Fall nicht an diesem Buch vorbei laufen. Es lohnt sich.

Fazit

Ich liebe es. Ich liebe es sehr. Ich muss diesem Buch einfach 5/5 Sternen geben, weil ich am liebsten so viel mehr vergeben würde. Die Liebesgeschichte 5/5 Sternen, Schreibstil 5/5 Sternen und die Geschichte selber natürlich 5/5 Sternen. Auch das Cover hat die 5/5 Sternen verdient. Ich kann es nur weiterempfehlen.

Dienstag, 26. April 2016

Große Gefühle & Geheimnisse | Rezension

Buch: Love and Confess
Autorin: Colleen Hoover
Verlag: dtv Verlag
Seitenanzahl: 375 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Klappentext
Große Gefühle & Geheimnisse

Als Auburn im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich, von dem niemand wissen darf- vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, in den sich Auburn mit ungeahnter Wucht verliebt.

Doch auch in Owens Leben gibt es Dinge, die alles zu zerstören drohen, was ihnen wichtig ist. (Quelle: amazon.de)

Cover
Ich finde das Cover sehr passend. Owen ist Maler und das Bild ist malerisch angehaucht, was mir schon allein deswegen gefällt. Es ist schlicht in pink und weiß gehalten, der Titel etwas bunter, aber harmonisch zu den Farben im Hintergrund.

Meine Meinung
Ich überlege und überlege und mir fallen einfach keine Worte – keine Worte, die ausreichend sind – ein, die ich sagen könnte, um zu beschreiben, wie dieses Buch mich berührt hat. Nach dem Klappentext nach, wäre es eine Geschichte, die recht einfach gestrickt ist. Aber es ruft Gefühle hervor, sodass man mit ihnen mitfiebert, ihnen nur das Beste wünscht. Die Bilder, die abgebildet werden, sehen unglaublich aus. Man findet die Sprüche in den Bildern wieder und man erkennt, welche Intention dahinter steckt. Die Geschichte ist alles andere als gewöhnlich. Sie ist spannend, aufregend und man hofft mit den Protagonisten.
Der Schreibstil von Colleen Hoover ist leicht, aber sie drückt so viel aus, dass es mich überwältigt hat. Ich habe noch lange danach über die Geschichte nachgedacht und bin hin und her gerissen.

Fazit

Wenn ich könnte, würde ich diesem Buch 1000000000 Sterne geben, aber das ist natürlich utopisch :P Deswegen bleibt mir nichts anderes übrig, der Geschichte zwischen Owen und Auburn 5/5 Sternen zu geben.

Sonntag, 24. April 2016

Lieblingsautoren | Top3List #4

Haay :)

heute habe ich wieder eine neue Top3List für euch :) Diesmal habe ich mir ein paar Gedanken darüber gemacht, welche Autoren/Autorinnen mich berührt haben und welche etwas in mir ausgelöst haben. Welche mich dazu gebracht haben, in ihre Welt einzutauchen. Mich vollkommen in ihren Bann zogen und ich Spaß am Lesen hatte. Welche Bücher sind eher was für zwischendurch, welche sind Tiefgründiger, wobei ich finde, dass hat absolut keine Relevanz, ob es einen bestimmten Zeitpunkt für Bücher gibt. Nun denn, hier dann drei meiner Lieblingsautoren.

  1. Colleen Hoover: Wenn mich jemand fragt, woran denkst du, wenn man Colleen Hoover erwähnt, dann würde ich sofort an Poetry Slam denken. Mit ihrer Trilogie zu Will und Layken habe ich sie lieben gelernt. Sie verbindet glückliche Themen, mit traurigen. Tragische Situationen bringt sie herüber, als wäre man dabei. Als würde man bei den Protagonisten sein und nicht eingreifen können. Trotzdem erlebt man ganz genau, wie sie sich dadurch kämpfen und stärker daraus hervor gehen. Sie zeigt einem, dass nicht jedes Schicksal besiegelt ist. Dass man es biegen und formen kann, wenn man nur will. Dass das Leben deins ist und nicht das von jemand anderem.
  2. Nalini Singh: Ich habe in einem Interview, was ich eine Buchbloggerin mit mir geführt hat (ich hoffe, dass er bald online kommen wird) geschrieben: „Nalini Singhs Geschichten bringen schon einen recht einfachen, aber spannenden Humor mit“ und das sagt eigentlich schon fast alles, was ich sagen brauche, um zu verdeutlichen, warum sie zu meinen Lieblingsautorin gehört. Es gibt nicht viele Autoren, die so viele Facetten von sich zeigen können und auch in jedem Genre oder in der Facette wohlfühlen und erfolgreich sind. Ich habe mich sowohl in ihre Fantasy Bücher verliebt, sowie auch ihre Rockstars und bin immer wieder erstaunt darüber, was ich als nächstes von ihr kennenlerne. Welche Geschichten und welche Welt zeigt sie uns jetzt und welche Gefühle löst sie in mir aus.
  3. G. A. Aiken: Wenn man auf Nalini Singh gestoßen ist, wird über kurz oder lang auch auf G. A. Aiken treffen und sich genauso in ihre Welt hineinversetzen können, wie in Nalini Singhs Welt. Ihre Welten sind ereignisreich, bieten viel Spielraum und eine Menge Möglichkeiten. Viele Charaktere, die ihre eigenen Geschichten in einem weiteren Band bekommen und es fühlt sich nicht so an, als müsste sie die Reihe endlich abschließen. Es ist wie eine große Familie und das ist das tolle daran. Du bekommst immer mit, wie es mit den vorherigen Charakteren weitergeht, obwohl ihre Hauptgeschichte erzählt ist. Du hast keine Zeit deine Lieblinge zu vermissen und das gefällt mir sehr an ihre Welten.

Das war es nun erst mal wieder von meinen Listen :P Wer Vorschläge hat, welche Listen ich als nächstes Vorstellen soll, der sagt mir gerne Bescheid :)


Lg Jeanne Dawn

Donnerstag, 21. April 2016

… und das ihn jetzt eingeholt hat | Rezension

Buch: Deep Blue Eternity
Autorin: Natasha Boyd
Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 455 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Als Olivia Baines zwölf Jahre alt ist, wird ihre ältere Schwester Abby von einem Unbekannten ermordet. Noch heute, sechs Jahre später, leidet Olivia schwer unter dem Ereignis. Eines Tages wird der Schmerz so stark, dass sie nur einen Ausweg sieht: Sie flüchtet an den Ort, von dem sie sicher ist, dass dort niemand nach ihr suchen wird: ein verlassenes Cottage ihrer Großmutter auf Daufuskie Island, im Südosten der USA. Doch sie hat nicht damit gerechnet, dass sich dort bereits jemand aufhält. Tom ist alles andere als begeistert, als Olivia auf der Insel auftaucht. Die junge Frau erinnert ihn an das dunkelste Kapitel seiner Vergangenheit, vor dem er seit sechs Jahren versucht davonzulaufen … und das ihn jetzt eingeholt hat. (Quelle: amazon.de)

Cover
Das Cover ist in ein tiefes Blau getaucht. Es erinnert an das Meer und darin sind undeutlich die Protagonisten zu erkennen. Ich möchte nicht zu viel vorwegnehmen, aber es ist deutlich Teil dieser Geschichte, was mir besonders gut gefallen hat. Unabhängig vom Inhalt ist dennoch recht unscheinbar.

Meine Meinung
Ich muss ehrlich zugeben, ich war anfangs skeptisch. Ich habe Natasha Boyds Schreibstil schon kennengelernt und war sehr gespannt auf dieses Buch, aber der Klappentext auf dem Buch hat mich zwar angesprochen, aber nicht völlig eingenommen. Aber als ich die ersten Seiten gelesen habe, war die anfängliche Skepsis schon vergessen. Etwas später haben mich Olivia und Tom mitfiebern lassen. Recht schnell war klar, dass Tom davongelaufen ist, so wie Olivia davongelaufen ist. Aber ich habe mir nicht vorstellen können, dass die Beiden solch eine Verbindung haben. Aber es war eine recht interessante Wendung, die es in deren Augen natürlich noch komplizierter gemacht hat. Aber für den Leser war es interessant und hat die Spannung eigentlich noch gesteigert.
Natasha Boyds Schreibstil ist sehr beschwingt, man fühlt sich mitgenommen und kann sich sehr gut in die Protagonisten einfinden.
Sie hat zwar deutlich gemacht, aus welcher Sicht nun erzählt wird – was mir eigentlich gut gefällt – aber irgendwie war es störend, dass man deswegen zweimal umblättern musste, um weiterzulesen. Aber das befinde ich eher als kleiner Makel und fließt auch nicht in die endgültige Bewertung ein.

Fazit

Also allein für Olivia gebe ich 5/5 Sternen. Sie hat so viel durchgemacht, hat mit vielem zu kämpfen und schlägt sich – auch wenn weglaufen sehr naiv und kindlich ist – sehr gut. Ihr Weg hat sie auf die Insel geführt und damit auch zu Tom. Auch dafür gebe ich 5/5 Sternen. Für das ganze Buch kann ich rechnerisch dann auch nur 5/5 Sternen geben.

Dienstag, 19. April 2016

... ob sie jemals wieder ihr Herz verschenken kann | Rezension

Buch: Dublin Street – Gefährliche Sehnsucht
Autorin: Samantha Young
Verlag: Ullstein
Seitenanzahl: 424 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Jocelyn Butler ist jung, sexy und allein. Seit sie ihre gesamte Familie bei einem Unfall verloren hat, vertraut sie niemandem mehr.
Braden Carmichael weiß, was er will und wie er es bekommt. Doch diesmal hat der attraktive Schotte ein Problem: Die kratzbürstige Jocelyn treibt ihn mit ihren Geheimnissen in den Wahnsinn.
Zusammen sind sie wie Streichholz und Benzinkanister. Hochexplosiv. Bis zu dem Tag, als Braden mehr will als eine Affäre und Jocelyn sich entscheiden muss, ob sie jemals wieder ihr Herz verschenken kann. (Quelle: amazon.de)

Cover
Der erste Blick auf dieses Cover und man weiß sofort, dass es heiß hergehen wird – wenn wir mal davon ausgehen, dass das Cover auf den Inhalt abgestimmt ist. Die Protagonistin steht mit dem Rücken zu dem Mann, streckt den Kopf nach hinten, sodass der Mann den Hals küssen kann. Insgesamt ist das Cover recht dunkel gehalten, wo der Kontrast in dem Titel gegeben ist. Die Buchstaben sind in einem kräftigen Pink getaucht. Es gefällt mir sehr gut.

Meine Meinung
Ich habe mir ziemlich viel Zeit gelassen, mir dieses Buch zu kaufen, nachdem es in allen Social Medias gehypt wird. Zu Recht wird es gehypt, wenn ich anmerken darf. Ich habe mich auf Anhieb in die Protagonisten „verliebt“ und konnte gar nicht glauben, dass sie abgeschlossen ist. Es war so ereignisreich und gleichzeitig auch komplett, dass man diesen einen Knackpunkt nicht braucht, der meist im Epilog und einen weiteren Band ausläuft. Aber Samantha Young hat es geschafft, dass dieses Ende so viel verspricht, aber besonders die eigene Fantasie, die angekurbelt wird. Sie hat diesem Buch so viel Gefühl gegeben, so viel Energie, dass ich schwer davon loskam.

Fazit

Wie man schon lesen konnte, habe ich dieses Buch unglaublich in mein Herz geschlossen. Ich finde es unglaublich gefühlvoll und bin schon gespannt, auf die nächsten Bände. Samantha Young hat eine unglaublich tolle Art zu schreiben und ich kann nicht genug davon bekommen. Ich gebe Dublin Street 5/5 Sternen, weil es mich einfach sprachlos gemacht hat.

Montag, 18. April 2016

Nun ja, eben so normal, wie es geht | Rezension

Buch: Love & Lies – Alles ist verziehen
Autorin: Molly McAdams
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 388 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 8,99 €

Klappentext
Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht. (Quelle: amazon.de)

Cover
Das in blau gehaltene Cover finde ich sehr geschmackvoll. Die Protagonisten auf dem Bild eng umschlungen. Die Ähnlichkeit zum ersten Band ist deutlich zu erkennen, sowie auch den Bezug zum Buch.

Meine Meinung
Es gab eine Stelle im Buch, die mich umgehauen hat. Ich kann nicht mal genau sagen – warum. Vielleicht die selbstlose Tat von Kash oder auch die Entscheidung die Rachel trifft. Es ist auch nicht wirklich wichtig, was der Auslöser ist, sondern, dass es diese Stelle im Buch gibt. Molly McAdams hat die Gefühle von Kash, sowie von Rachel deutlich zum Ausdruck gebracht, hat sogar noch eine Sicht eingebaut, die ich gar nicht erwartet hätte. Man kann eine Menge über dieses Buch sagen, aber langweilig ist es nicht.
Ein wenig verwirrend war, dass das Buch nicht an Band 1 angeschlossen hat, sondern zeitlich ein wenig in die Vergangenheit datiert, aber wenn man das einmal verstanden hat, ist es gar nicht so schlecht.
Ich habe es regelrecht verschlungen, was mir natürlich sehr wichtig ist. Molly McAdams Schreibstil ist flüssig und ich habe jede Gefühlsregung nachvollziehen können. Man kann sich in die Charaktere versetzen und man glaubt man wäre auch dort bei ihnen.

Fazit

Schlussendlich kann ich diesem Buch eindeutig nur 5/5 Sternen geben, weil das Buch Spannung, Aufregung und auch Liebe bereithält. Selbstlose Taten und liebevolle Liebeserklärungen kommen da auch nicht zu kurz. Ein aufregendes Buch, was an den ersten Band anknüpfen kann.

Sonntag, 17. April 2016

Wie weit darf Liebe gehen? | Rezension

Ich danke dem Bloggerportal und dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) Das Copyright für die Bilder liegt beim Verlag :)


Buch: The Choice – Bis zum letzten Tag
Autor: Nicholas Sparks
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 420 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Wie weit darf Liebe gehen?

An die große Liebe glaubt Travis Parker nicht. Er hat sich seine Welt bestens eingerichtet: ein guter Job, nette Freunde, ab und an eine kleine Affäre. Doch dann lernt der überzeugte Junggeselle Gabby Holland kennen, die sein Herz im Sturm erobert. Gegen viele Widerstände gelingt es ihm, sie für sich zu gewinnen. Er ahnt nicht, dass seine härteste Prüfung noch bevorsteht. (Quelle: amazon.de)

Cover
Ich habe die Filmcover-Ausgabe und mir gefällt es, auch wenn ich die Schauspieler/den Film jetzt nicht kenne. Sie stehen – oder wie ich vermute, sitzen auf einem Motorrad – hintereinander und strahlen solch eine Leichtigkeit aus. Mir gefällt es sehr gut, weil es mich sehr an den ersten Teil des Buches erinnert.

Meine Meinung
Da dieses Buch in zwei Teile aufgeteilt ist, möchte ich es auch einzeln „bewerten“.
Der erste Teil des Buches handelt davon, wie Gabby und Travis sich kennenlernen. Es war schlicht und einfach überwältigend und konnte eigentlich nicht verhindert werden. Wenn man bedenkt, dass der Zeitraum der Geschehnisse (auf die es wirklich ankommt) nur ein Wochenende lang ist, ist es sehr erstaunlich, wie Nicholas Sparks die Gefühle inhaltlich gut verpackt präsentieren kann. Es fühlt sich echt an, obwohl man das bei dieser kurzen Dauer in der Realität seine Probleme hat.
Im zweiten Teil des Buches springen wir nun elf Jahre weiter und erleben eine eher traurige Szene wieder. Nicholas Sparks hat es geschafft, dass ich knapp 100 Seiten nur verschwommen sehen konnte, weil die Gefühle mich jeden zweiten Satz erneut überwältigt haben. Er hat eine Welt geschaffen, wo ich wirklich und wahrhaftig mitfühlen konnte und wirklich auch an dieses Schicksal geglaubt habe. Ich war mir selber nicht sicher, welche Entscheidung er treffen würde.
Der Autor schafft es mit seinem Schreibstil und seiner Fähigkeit die Gefühle in Worte zu packen, dass man denkt, man wäre selbst dabei und fühlt absolut jede einzelne Emotion mit. Unabhängig, ob du solch eine Situation erlebt hast, oder nicht. Du bist direkt mitten drin und das gefällt mir.
Leider habe ich aber auch etwas auszusetzen. Mir kam es im ersten Teil so vor, als würde man mitten im Satz die Perspektive wechseln und das hat mich an manchen Stellen echt gestört. Ich möchte gerne sagen, dass es schlussendlich nichts ausmacht, aber am Anfang hätte ich das Buch gerne abbrechen wollen, weil ich diese Wechsel nicht schnell genug registriert habe. Aber zum Schluss bin ich froh, dass ich nicht abgebrochen habe.

Fazit

Ich gebe für den zweiten Teil volle 5/5 Sternen. Es war Gefühl und auch der Drang weiterzulesen, was mich ziemlich beeindruckt hat, obwohl ich vor Tränen kaum sehen konnte. Beim ersten Teil kann ich am Inhalt nichts aussetzen, aber beim Schreibstil ist dieses Gefühl teilweise auf der Strecke geblieben. Trotzdem kann ich dem Buch insgesamt 4/5 Sternen geben, weil es insgesamt ein gutes Buch ist. Mir hat es sehr gut gefallen und kann es auch für die Fans von Nicholas Sparks sehr empfehlen. Wer gefühlvoll mag und auch traurige Themen mag, der hat mit diesem Buch eine gute Entscheidung.

Freitag, 15. April 2016

Jackson würde alles opfern, um sie zu schützen – selbst ihre Liebe … | Rezension

Ich danke dem Bloggerportal und dem Diana Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Das Copyright der Bilder liegen beim Verlag



Buch: Closer to you – ERKENNE MICH
Autorin: K. Jenner
Verlag: Diana
Seitenanzahl: 368 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Die Beziehung zu dem attraktiven und selbstbewussten Jackson hat Sylvias Leben verändert. Aus dem leidenschaftlichen Spiel ist eine tiefe Bindung geworden. Doch nachdem Sylvia ihm ihr größtes Geheimnis anvertraut hat, gerät Jackson unter einen furchtbaren Verdacht. Für Sylvia beginnt ein Albtraum, denn sie weiß: Jackson würde alles opfern, um sie zu schützen – selbst ihre Liebe … (Quelle: amazon.de)

Cover
Ein in dunkles grün gehaltene Hintergrund, darüber zwei Perlenketten in leicht unterschiedlichen Farbtönen und der Titel recht groß im oberen Teil des Covers. Für mich persönlich ist es jetzt nicht besonders, aber da es um den Inhalt geht, sollte man sich nicht davon abschrecken lassen.

Meine Meinung
Déjà-vu Zeit. Es ist nicht so, dass die Geschichte genau auf diese andere Geschichte (Crossfire – Reihe von Sylvia Day) passt, aber es befasst sich weitestgehend um dieselbe Thematik und das hat natürlich verunsichert. Aber so länger ich gelesen habe, so mehr habe ich mich von der anderen Reihe entfernt und mich auf dieses Buch eingelassen. Ich kann ihre Ängste nachvollziehen. Ich kann verstehen, warum sie hier oder da so reagieren, aber es war trotzdem ein wenig langatmig. Insgesamt hat es mir sehr viel Spaß gemacht sie zu verfolgen, aber das eine oder andere Drama hätte vielleicht nicht so heftig sein müssen.

Fazit
Insgesamt ist dieses Buch ein sehr ereignisreicher Abschluss dieser Trilogie und mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht, Sylvia und Jackson dabei zu beobachten, wie sie mit den unzähligen Problemen zurechtkommen. Aber ich muss zugeben, dass ich manchmal schon ahnen konnte, was zum Schluss passiert. Trotzdem gebe ich dem Buch 5/5 Sternen.

Donnerstag, 14. April 2016

Jace trägt das Himmlische Feuer in sich | Rezension

Buch: City of Heavenly Fire
Autorin: Cassandra Clare
Verlag: Arena Verlag
Seitenanzahl: 896 Seiten
Form des Buches: Gebundene Ausgabe
Preis: 24,99 €

Klappentext
Jace trägt das Himmlische Feuer in sich und Sebastian verkündet den finalen Schlag gegen die irdische Welt. Um zu verhindern, dass Dämonen über die Städte herfallen, müssen Clary und Jace mit ihren Freunden in die Schattenwelt eindringen. Wird es ihnen gelingen, Sebastians finstere Pläne zu stoppen, ohne selbst Schaden zu nehmen? Als sie auf Clarys dunklen Bruder treffen, stellt er Clary vor eine schier unlösbare Aufgabe: Entweder sie kommt an seine Seite oder er vernichtet ihre Familie und Freunde, die Welt und alle Schattenjäger … (Quelle: amazon.de)

Cover
Mir gefällt das Cover von diesem Buch sehr gut, da es einmal den anderen Covern der Reihe sehr ähnlich ist und zweitens auch Bezug auf den Inhalt des Buches nimmt. Mir gefällt es sehr gut.

Meine Meinung
Ich muss ehrlich zugeben, wer meine Rezension zu City of Lost Souls gelesen hat, wird wissen, dass ich von den letzten beiden Teilen (Band 4 & Band 5) nicht so überzeugt war und ich mich schwer mit diesen Büchern getan habe. Aber ich muss ehrlich zugeben. Dieses Buch ist gut. Richtig gut. Es hatte wieder die Spannung, die ich zuvor vermisst habe. Ich habe Jace vermisst und war froh, dass er nun wieder er selbst war, unter den Umständen natürlich. Ich habe zwar etwas länger darauf gewartet, dass der Inhalt aus dem Klappentext auch im Buch passiert, aber eigentlich ist es gut gewesen, nicht sofort den Klappentext im Buch wiederzufinden. Dieses Buch hat wirklich die Steigerung vollbracht, die ich gebraucht habe, sodass ich das Buch verschlungen konnte, sowie es mein Zeitplan zugelassen hat.

Fazit

Ich kann dem Buch mit ruhigen Gewissen 4/5 Sternen geben, weil es mir wieder mehr dem entsprochen hat, was ich gerne lese.

Dienstag, 12. April 2016

Aber kann sie Jace überhaupt noch trauen? | Rezension

Buch: City of Lost Souls
Autorin: Cassandra Clare
Verlag: Arena Verlag
Seitenanzahl: 688 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 11,99 €

Klappentext
Kaum ist die Dämonin Lilith besiegt, fehlt von Jace, den Clary über alles liebt, jede Spur - auch ihr finsterer Bruder Sebastian ist verschwunden. Doch Jace findet wieder einen Weg zu Clary und enthüllt sein schreckliches Schicksal: Durch Liliths Magie ist er auf immer mit Sebastian und den dunklen Mächten verbunden. Um Jace zu retten, müssen sich auch die Schattenjäger der schwarzen Magie verschreiben. Clary geht dabei den gefährlichsten Weg: Sie möchte Jace’s Seele retten. Aber kann sie Jace überhaupt noch trauen? (Quelle: amazon.de)

Cover
Mir gefällt das Cover von diesem Buch sehr gut, da es einmal den anderen Covern der Reihe sehr ähnlich ist und zweitens auch Bezug auf den Inhalt des Buches nimmt. Mir gefällt es sehr gut.

Meine Meinung
Ich muss und möchte auch ehrlich sein. Ich weiß, wie sehr diese Reihe gehypt wird und wie viele diese Bücher lieben. Von den ersten drei Teilen war ich das auch. Ich habe sie vermutlich genauso toll gefunden, wie jeder andere auch. Aber der vierte Teil (um den es hier nicht geht), war schon eine Herausforderung für mich. Ich habe mich dadurch gekämpft und schließlich den fünften Teil begonnen. Ich hatte ihn aber irgendwann abgebrochen und hatte ihn erst einmal zur Seite gelegt. Jetzt habe ich ihn wieder begonnen und habe mich leider auch wieder dadurch gekämpft. Es lag nicht an dem inhaltlichen Geschehen im Buch. Ich habe die Geschichte selber toll gefunden, aber es gab immer Abschnitte im Buch, wo ich keinen Sinn hinter fand. Ich habe mich dann gefragt, warum dies jetzt an diese Stelle im Buch aufgenommen worden ist, während anderes unerwähnt blieb. Ich kann nicht sagen, ob es mich deswegen so gestört hat, oder ob es einfach nicht die Art von Buch ist, was in meinem Interessenbereich liegt.

Fazit

Ich weiß, diese Rezension wird einem potenziellen Leser nicht helfen, sich für oder gegen dieses Buches zu entscheiden und das möchte ich damit auch nicht bezwecken. Ich kann hier nur meine Meinung darüber kund tun, wie ich das Buch empfunden habe und meine Gründe aufzählen, warum es mir so schwer fiel. Wenn ich diesem Buch eine Bewertung geben soll, dann würde ich dem Buch 3/5 Sternen geben.

Montag, 11. April 2016

Bis sie ihre Vergangenheit einholt | Rezension

Ich danke dem Bloggerportal und dem Diana Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) Copyright für die Bilder liegt beim Verlag.


Buch: Closer to you – SPÜRE MICH
Autorin: J. Kenner
Verlag: Diana Verlag
Seitenanzahl: 385 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 8,99 €

Klappentext
Sylvia war noch nie einem Mann so nah wie Jackson – und noch nie hat ein Mann sie so herausgefordert. Jackson ist wild, leidenschaftlich, impulsiv, und Sylvia will ihn mit jeder Faser ihres Körpers. Bei ihm fühlt sie sich zum ersten Mal geborgen, ihm vertraut sie sogar ihre schmerzhafteste Erinnerung an. Bis sie ihre Vergangenheit einholt. In ihrer schwersten Stunde verrät selbst Jackson ihr Vertrauen – und Sylvias Welt droht zu zerbrechen … (Quelle: amazon.de)

Cover
Ein in dunkles rot gehaltene Hintergrund, darüber wieder die Perlenkette und der Titel recht groß im oberen Teil des Covers. Für mich persönlich ist es jetzt besonders, aber da es um den Inhalt geht, sollte man sich nicht davon abschrecken lassen.

Meine Meinung
Das Buch setzt an der Stelle an, wo der letzte Teil aufgehört hat. Insgesamt konnte ich manche Entscheidungen und Reaktionen verstehen, wohin bei anderen ich nur ungläubig den Kopf schütteln konnte. Da ich aber Jackson und und Sylvia in mein Herz geschlossen habe, nehme ich es gerne so hin, wenn wir dafür weitere Geheimnisse lösen können. Aber dieser Cliffhanger ist sehr gemein und ich möchte nun unbedingt wissen, wie es weiter geht.

Fazit

Ich kann diesem Buch entspannt 5/5 Sternen geben, da es spannend und aufregend ist. Ich kann es getrost weiterempfehlen, die auch den ersten Band gelesen haben und für diejenigen, die noch nicht an diese Reihe gestoßen sind, sollten sie sich unbedingt anschauen.

Sonntag, 10. April 2016

Bis sie ihm wieder in die Augen sieht … | Rezension

Ich danke dem Bloggerportal und dem Diana Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) Copyright der Bilder liegt bei dem Verlag.

Buch: closer to you – FOLGE MIR
Autorin: J. Kenner
Verlag: Diana
Seitenanzahl: 390 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Nach Nikki und Damien das neue Traumpaar: Sylvia und Jackson

Sylvia Brooks ist klug, ehrgeizig und sie liebt ihren Job: Für den millionenschweren Damien Stark und seine Frau Nikki soll sie eine unberührte Insel zu einem exklusiven Urlaubsresort umbauen lassen – gemeinsam mit dem aufstrebenden Star-Architekten Jackson Steele. Der attraktive Jackson ist nicht nur eigenwillig und dominant, sondern übt auch eine berauschende Anziehung auf Sylvia aus. Schon einmal hat sie ihrem Verlangen nachgegeben – mit gefährlichen Folgen für ihre Gefühle. Diesmal will Sylvia sich um jeden Preis von Jackson fernhalten. Bis sie ihm wieder in die Augen sieht … (Quelle: amazon.de)

Cover
Also meiner Meinung nach ist dieses Cover jetzt nichts besonderes. Es ist dunkellila, die Titel groß und eine weiße Perlenkette die sich nach unten schlängelt. Ich kann jetzt keinen ersichtlichen Grund sehen, weswegen es sich auf den Inhalt der Geschichte bezieht. Das Cover ist aber kein Grund, sich das Buch nicht anzuschauen.

Meine Meinung
Anfangs war ich etwas skeptisch, weil ich diese übermäßig langen Blicke in die Vergangenheit nicht so leiden kann, besonders wenn die Gegenwart gerade so spannend wurde. Aber ich bin doch überrascht. Natürlich habe ich eigentlich damit gerechnet, dass sie sich erst im zweiten Band oder auch dritten Band ihm offenbart, aber eigentlich gibt es eine recht spannende Handlung. Der Epilog hat schlussendlich neue Fragen eröffnet, wo ich anfangs glauben hätten können, das nach dem ersten Band alles erzählt ist.
J. Kenner hat eine angenehme Art zu schreiben. Es ist flüssig, baut den roten Faden stückweise auf und lässt ihn durch die ganze Geschichte laufen. Prickelnde Passagen erheitern den Leser, sowie die Spannung, die eigentlich durch das ganze Buch zieht.

Fazit

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und bin gespannt, was Band 2 und Band 3 noch für einen bereithalten. Ich gebe diesem Buch 5/5 Sternen und kann es nur weiterempfehlen.

Donnerstag, 7. April 2016

Life will never be the same | Rezension

Buch: Before us
Autorin: Anna Todd
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 397 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Klappentext
Life will never be the same

Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ...
Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken. (Quelle: amazon.de)

Cover
Ein schlichtes Cover in schwarz, mit der ebenfalls schwarzen verschnörkelten Abbildung. Der Name und auch der Klappentext auf der Rückseite ist diesmal in gelb gehalten. Durch die Aufmachung des Covers nimmt es natürlich Bezug auf die ganze Reihe, auch wenn man inhaltlich keinen Unterschied ausmachen kann.

Meine Meinung
Da das Buch in drei Teile geteilt wurde, möchte ich nun auch meine Bewertung daran aufteilen, da ich zu jedem Abschnitt eine etwas andere Meinung vertreten kann.
Im ersten Abschnitt des Buches geht es um die Frauen, die Hardin vor Tessa getroffen hat oder auch noch während der Bücher eine Rolle spielen. Es war zwar recht interessant zu erfahren, warum die eine oder andere so geworden ist, wie man sie in der After-Reihe kennengelernt hat, war jetzt aber nicht ein absolutes muss.
Der zweite Teil des Buches spiegelt das Buch After Passion | Anna Todd aus Hardin Scotts Seite wieder. Es war an der einen oder anderen Stelle recht interessant zu erfahren, was er gedacht oder warum er so gehandelt hat, aber meiner Meinung nach ist es nicht unbedingt ein muss. Trotz allem, dass ich manchmal nur gedacht habe, dass dieser Teil endlich durch sein soll, war es recht interessant und gibt noch mal einen ganz anderen Blick auf die Geschehnisse des ersten Buches.
Der dritte Teil des Buches war meiner Meinung nach der spannendste. Man erfährt nun noch aus ein paar anderen Sichten, wie es mit ein paar Charakteren weiter geht und es war recht interessant zu erfahren, wie es nun zum Beispiel Zed ergeht. Seine Person ist in der After-Reihe nicht einfach zu mögen, aber es ist „schön“ zu wissen, wie er damit umgeht. Aber auch Hardin und Tessa begegnen wir noch einmal und bekommen einen weiteren Einblick in deren Zukunft und das hat mich am meisten gefreut, da mir das Ende von After Forever nicht wirklich gut gefallen hat.
Schlussendlich möchte ich auch anmerken, dass Anna Todds Schreibstil hier auch deutlich zum Vorschein kommt und man das Buch gut durchlesen kann.

Fazit

Von meinem persönlichen empfinden aus betrachtet kann ich diesem Buch nur 3/5 Sternen geben. Ich habe mich schon mit After Forever nicht zu 100% wohlgefühlt und war nicht wirklich damit zufrieden. Der dritte Teil von Before us hat mich etwas besänftigt. Wenn ich jetzt aber den Stil des Buches betrachte und auch die Aufmachung des Buches, muss ich dem Buch mindestens 4/5 Sternen geben.

Dienstag, 5. April 2016

Bram ist so ein furchtbar netter und friedliebender Kerl | Rezension

Buch: Dragon on Top
Autorin: G. A. Aiken
Verlag: Piper
Seitenanzahl: Seiten
Form des Buches: E-Book
Preis: 3,99 €

Klappentext
Ghleanna die Dezimiererin löst Konflikte lieber mit Gewalt als mit unnötigem Geschwätz. Dass ausgerechnet sie dazu auserwählt wird, den hochwohlgeborenen Bram in diplomatischer Mission durch feindliches Territorium zu geleiten, geht ihr daher gehörig gegen den Strich. Besonders, da Bram so ein furchtbar netter und friedliebender Kerl ist - und sich obendrein große Mühe gibt, Ghleanna nach nach allen Künsten zu verführen ... Fragt sich nur, ob Ghleanna Brams Charme erliegt, bevor sie ihm den Kopf abreißt … (Quelle: amazon.de)

Cover
Also das Cover gefällt mir sehr gut. Der Hintergrund in ein dunkles Blau getaucht. Im Vordergrund sieht man die beiden Protagonisten, die sich fast küssen. Es ist eine zärtliche Geste, wie sie die Hand nach ihm ausstreckt. Hinter dem Titel ist ein Drache dargestellt, der sich weiß vom Hintergrund abhebt, aber hinter dem Titel verschwindet. Das Cover hat Ähnlichkeit mit den Covern der ganzen Reihe, weswegen mir das auch sehr gut gefällt.

Meine Meinung
Wir tauchen in die Vergangenheit ab. Es spielt Jahre vor den Büchern statt, die schon auf dem Markt sind. Wir lernen nun Ghleanna und Bram kennen. Ghleanna ist die Dezimiererin, die in den Krieg gegen andere Drachen zieht, während Bram Frieden mit verfeindeten Gegenparteien schließt. Ungleicher könnten die Beiden nicht sein, aber Gegensätze ziehen sich an. Ghleannas neuer Auftrag lautet: Bring Bram sicher zu seinen neuen Verhandlungen um Frieden zu schließen. Auf dem Weg werden sie immer wieder damit konfrontiert, dass es nicht so leicht wird und schon bald sind sie gezwungen, noch gefährlichere Wege einzuschlagen.
Eigentlich liebe ich die Bücher von G. A. Aiken und auch dieses Buch hat mir gefallen, aber am Schluss hat sie die Ereignisse ziemlich schnell zusammengefasst, wo der Anfang sehr ausführlich war. Mich hat es ein wenig gestört, dass es plötzlich vorbei war. Ich hätte gerne weiter gelesen, was danach noch passiert ist. Im Nachhinein ist mir auch klar, dass es sich eventuell auch hinziehen hätte können, wenn sie weitergeschrieben hätte, aber so abrupt zu beenden, ist vielleicht auch nicht die geschickte Lösung.

Fazit

Schlussendlich finde ich das Buch trotzdem toll und möchte dem Buch unter der Beschränkung des Schlusses 4/5 Sternen geben. Es ist aufregend und spannend gewesen und sehr empfehlenswert.