Wie weit darf Liebe gehen? | Rezension

Ich danke dem Bloggerportal und dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) Das Copyright für die Bilder liegt beim Verlag :)


Buch: The Choice – Bis zum letzten Tag
Autor: Nicholas Sparks
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 420 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Wie weit darf Liebe gehen?

An die große Liebe glaubt Travis Parker nicht. Er hat sich seine Welt bestens eingerichtet: ein guter Job, nette Freunde, ab und an eine kleine Affäre. Doch dann lernt der überzeugte Junggeselle Gabby Holland kennen, die sein Herz im Sturm erobert. Gegen viele Widerstände gelingt es ihm, sie für sich zu gewinnen. Er ahnt nicht, dass seine härteste Prüfung noch bevorsteht. (Quelle: amazon.de)

Cover
Ich habe die Filmcover-Ausgabe und mir gefällt es, auch wenn ich die Schauspieler/den Film jetzt nicht kenne. Sie stehen – oder wie ich vermute, sitzen auf einem Motorrad – hintereinander und strahlen solch eine Leichtigkeit aus. Mir gefällt es sehr gut, weil es mich sehr an den ersten Teil des Buches erinnert.

Meine Meinung
Da dieses Buch in zwei Teile aufgeteilt ist, möchte ich es auch einzeln „bewerten“.
Der erste Teil des Buches handelt davon, wie Gabby und Travis sich kennenlernen. Es war schlicht und einfach überwältigend und konnte eigentlich nicht verhindert werden. Wenn man bedenkt, dass der Zeitraum der Geschehnisse (auf die es wirklich ankommt) nur ein Wochenende lang ist, ist es sehr erstaunlich, wie Nicholas Sparks die Gefühle inhaltlich gut verpackt präsentieren kann. Es fühlt sich echt an, obwohl man das bei dieser kurzen Dauer in der Realität seine Probleme hat.
Im zweiten Teil des Buches springen wir nun elf Jahre weiter und erleben eine eher traurige Szene wieder. Nicholas Sparks hat es geschafft, dass ich knapp 100 Seiten nur verschwommen sehen konnte, weil die Gefühle mich jeden zweiten Satz erneut überwältigt haben. Er hat eine Welt geschaffen, wo ich wirklich und wahrhaftig mitfühlen konnte und wirklich auch an dieses Schicksal geglaubt habe. Ich war mir selber nicht sicher, welche Entscheidung er treffen würde.
Der Autor schafft es mit seinem Schreibstil und seiner Fähigkeit die Gefühle in Worte zu packen, dass man denkt, man wäre selbst dabei und fühlt absolut jede einzelne Emotion mit. Unabhängig, ob du solch eine Situation erlebt hast, oder nicht. Du bist direkt mitten drin und das gefällt mir.
Leider habe ich aber auch etwas auszusetzen. Mir kam es im ersten Teil so vor, als würde man mitten im Satz die Perspektive wechseln und das hat mich an manchen Stellen echt gestört. Ich möchte gerne sagen, dass es schlussendlich nichts ausmacht, aber am Anfang hätte ich das Buch gerne abbrechen wollen, weil ich diese Wechsel nicht schnell genug registriert habe. Aber zum Schluss bin ich froh, dass ich nicht abgebrochen habe.

Fazit

Ich gebe für den zweiten Teil volle 5/5 Sternen. Es war Gefühl und auch der Drang weiterzulesen, was mich ziemlich beeindruckt hat, obwohl ich vor Tränen kaum sehen konnte. Beim ersten Teil kann ich am Inhalt nichts aussetzen, aber beim Schreibstil ist dieses Gefühl teilweise auf der Strecke geblieben. Trotzdem kann ich dem Buch insgesamt 4/5 Sternen geben, weil es insgesamt ein gutes Buch ist. Mir hat es sehr gut gefallen und kann es auch für die Fans von Nicholas Sparks sehr empfehlen. Wer gefühlvoll mag und auch traurige Themen mag, der hat mit diesem Buch eine gute Entscheidung.

Kommentare

Beliebte Posts