Katy kann noch immer nicht fassen | Rezension

Buch: Opposition - Schattenblitz
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen Verlag
Seitenanzahl: 412 Seiten


Form des Buches: Gebundene Ausgabe
Preis: 19,99 €

Klappentext
Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist. (Quelle: amazon.de)

Cover
Punkt Eins: Es passt zur ganzen Reihe. Geheimnisvoll und elegant. Mysteriös und zeigt deutlich, an welcher Stelle die Protagonisten sich befinden. Zusammen.
Punkt Zwei: Ich liebe die Cover der Reihe. Ich liebe diesen Band. Das grau wirkt zwar nicht positiv auf die Geschichte, aber auf die Situation selber, in denen man die Protagonisten wieder trifft.
Punkt Drei: Die Cover sind ein absoluter Hingucker und die Gestalter haben einen Traum erschaffen, was man immer wieder gern betrachtet und zur Geschichte wie aufs Auge passt.

Meine Meinung
Spannung! Aufregung! Fesselung! Dieses Buch verbindet alles, was ein Buch ausmachen sollte. Es ist spannend, der rote Faden zieht sich durchs Buch, als wäre es Jennifer L. Armentrout sehr leicht gefallen. Offene Fragen wurden beantwortet, erschreckende Geheimnisse aufgedeckt und die Liebe zwischen Katy und Daemon ist greifbarer den je. Aufregung pur, weil man von einer Katastrophe in die nächste rutscht, aber man nicht das Gefühl hat, dass es zu überladen wirkt.
Luc und Archer sind auch wieder mit von der Partie und es ist unglaublich spaßig, wie Luc mit manch einer Situation umgeht. Aber auch, wie er es schafft, Menschen, Lux oder Arum an sich zu binden, die dann der ganzen Gruppe zur Hilfe kommen.
Jennifer L. Armentrouts Schreibstil fesselt einen. Lässt einen nicht los und man will es am liebsten in einem durchlesen. Aber gleichzeitig will man die Geschichte nicht zu Ende gehen lassen, was dann auch wieder total grotesk ist.
Das einzige, was mich etwas traurig gestimmt hat, dass der Epilog so kurz war. Aber wie ich gehört habe, gibt es auf der Website von Jennifer L. Armentrout einen weiteren Epilog, der das Leben von Daemon und Katy Jahre nach dem Epilog zeigen soll. Das sollte dann als kleiner Zusatz ausreichen.

Fazit

Ich liebe die Geschichte von Katy und Daemon. Es ist etwas komplett anderes, als Dämonen, Vampire oder Engel, mit denen man sonst in der Welt der Fantasie abtaucht. Auch, dass man Außerirdische sich eher wie E.T. vorstellt und nicht wie sie in diesem Buch dargestellt werden. Aber das ist faszinierend und deswegen lieben so viele auch diese Reihe. Ich liebe sie auch und gebe dem Buch auch uneingeschränkt 5/5 Sternen, weil sie einfach unglaublich ist. Kaum in Worte zu fassen, wie sehr mich diese Geschichte gefesselt, mitgenommen hat. Sehr zu empfehlen.

Kommentare

Beliebte Posts