Nichts darf jemals wieder zwischen ihnen stehen | Rezension

Buch: The Club - Love
Autorin: Lauren Rowe
Verlag: Pieper Verlag
Seitenanzahl: 366 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Klappentext
Sarah hat nur knapp überlebt. Nachdem ihre Wunden verheilt sind, beschließt sie zusammen mit Jonas, den Club endgültig zu Fall zu bringen. Nichts darf jemals wieder zwischen ihnen stehen. Deshalb folgen sie der Spur nach Las Vegas, wo ein riskantes Spiel beginnt, bei dem Sarah und Jonas einander vollkommen vertrauen müssen, wenn sie das kriminelle Netzwerk ein für alle Mal zerschlagen wollen. Doch dann stellt sich heraus, dass die Machenschaften des Clubs noch viel tiefer reichen, als sie je ahnen konnten … (Quelle: amazon.de)

Cover
Es ist schlicht in schwarz-weiß gehalten. Auf dem schwarzen Hintergrund schlängeln sich weiße Ranken. Der „Hingucker“ bildet der Titel, der in blau gehalten ist. Sehr schlicht, aber ausdrucksstark. Mir gefällt es sehr gut.

Meine Meinung
Wer meine Rezension zu dem letzten Teil gelesen hat, wird wissen, dass ich ihn nicht so ausdrucksstark fand, wie den ersten und bin daher etwas skeptisch an diesen Band herangegangen. Trotzdem habe ich das Potenzial gesehen, weswegen ich es dann auch direkt haben wollte, als es erschienen ist. Ich wurde ehrlich gesagt auch nicht enttäuscht. Anfangs war es leicht verwirrend, weil Jonas immer wieder Flashbacks aus seiner Kindheit hatte und man manchmal erst ein paar Sätze lesen musste, um herauszufinden, ob wir nun in der Vergangenheit oder wir uns in der Gegenwart befinden. Aber insgesamt und besonders nachdem ich das Buch beendet habe, finde ich das gar nicht mal so schlecht, dass einem deutlich gemacht wird, warum er solche starken Verlustängste hat, auch wenn man von seiner Vergangenheit weiß.
Danach ging es natürlich aufregend weiter. Ziemlich schnell entwickelten sich Pläne und sie ließen auch direkt Taten folgen. Was dabei herauskam, war wirklich überraschend und ehrlich gesagt, habe ich vor Ungläubigkeit richtig lachen müssen. Lauren Rowe hat etwas geschaffen, was man absolut nicht erwartet hätte und was ich selber noch nicht woanders gelesen habe.
Beim Lesen dachte ich so, als sie eine Lösung für ihre Situation gefunden haben, das war irgendwie recht simpel und zu einfach. Jetzt so im Nachhinein denke ich wirklich, dass es vielleicht nur die einzige Möglichkeit gewesen ist, ohne ihr eigenes Leben auf Spiel zu setzen.
Was ich etwas befremdlich finde, dass Lauren Rowe für mich schon am Ende dieses Bandes eigentlich ein Ende geschrieben hat, wo ich weiß, dass es noch einen vierten Band geben wird. Nicht, dass ich mich nicht darüber freuen würde, aber ich weiß nicht, ob sie nicht damit zu viel des Guten macht. Aber da warten wir lieber ab, bevor ich da zu früh vorverurteile.

Fazit

Also um nun zu meinem Fazit zu kommen. Mir hat es gefallen. – Spoiler – Es ist vielleicht nicht so dramatisch, wie man vielleicht erwartet hätte, nach dem Ende von Band 2. Aber es führt diesen Leitfaden durch das Buch, wodurch man alles gut nachvollziehen kann. Ihre Liebe kommt dabei nicht zu kurz und auch da kommt es zu einer recht amüsanten Szene. Insgesamt hat es mir sehr gut gefallen und kann diesem Band 5/5 Sternen geben, denn es gibt nichts auszusetzen.

Kommentare

Beliebte Posts