Sonntag, 31. Dezember 2017

... nun aber meine Ziele/Änderungen für Instagram | BlogGedanken #8

Haay :),
wenn ihr den Blogpost heute Mittag gelesen habt, dann wisst ihr, dass mich dieser Blogpost auch zu anderen Gedanken geführt hat, die ich mir nicht verkneifen konnte. 

Aber ich möchte euch nicht meine Ziele vorenthalten, die ich jetzt nicht in den vorherigen Post packen wollte, damit sie verschluckt werden.

Zu meinen Bildern
Für Januar sind die Bilder "gesichert", damit an sich wird sich erst einmal noch nichts verändern. Bearbeitet sind sie schon mal und vom Stil momentan so, wie sie mir recht gut gefallen.
Für die Unterschriften möchte ich es eigentlich auch wieder so halten, dass ich mehrere Fragen einwerfe und ein wenig mehr von meinem "Privatleben" preisgebe, wenn es auch nur darum geht, was ich den Tag getan habe.

Das drumherum
Ich weiß nicht, inwieweit man es mitbekommen hat, ich habe vor geraumer Zeit meine privaten Bilder von meiner Instagramseite heraus auf einen eigenen Account gezogen. Aber ich habe die Leute von dem einen Account nicht auf den anderen Account "geschoben", denen ich eher privat folge, als jetzt in der Rolle von Bookstagram. Dies habe ich nun in Angriff genommen, was eine gute Entscheidung war, da es einfach zu viele Bilder mit zu vielen unterschiedlichen Themen waren und ich privat und Bookstagram einfach trennen wollte, wenn ich meine eigenen Bilder schon trenne. Aber das hat keine Auswirkungen auf euch, also eher nur eine Randbemerkung.

Ich glaube, ein Teil dessen, warum ich selber nicht weiter wachse, ist dass ich eher inaktiv darin bin, selber zu liken und zu kommentieren. Wenn ich ehrlich bin, weiß ich manchmal einfach nicht, was ich kommentieren soll und lasse es dann einfach bleiben ☺️ aber damit habt ihr nichts zu tun und ist mein Problem, aber ich würde es gerne versuchen zu bessern, genauso wie das liken, weil viele Bilder einfach wunderschön sind und mein Like verdient haben. 

Auch möchte ich gerne auf den Stories aktiver werden, da würde mich aber interessieren, welche Dinge ihr denn da gerne sehen würdet? Nur Leseupdates, oder auch was ich über den Tag mache? Manchmal wird es da auch sicherlich ruhiger um mich sein, aber dann passiert einfach nichts oder ich habe nichts zu sagen.


Es gibt so viel, was ich an mir verändern möchte.
Aber ich habe auch Ziele, auf die ich keinen Einfluss habe, trotzdem mit euch teilen möchte.
Und es geht jetzt nicht darum, dass die Follower steigen müssen oder das ich geil darauf bin, mehr follower zu haben. Es wäre für mich schön, wenn ich nicht mehr solch großen Schwankungen hätte und es eine Tendenz nach oben gäbe. Aber das ist mein Ziel und wenn meine Bilder nicht gut genug sind, dann ist das auch in Ordnung. Aber ich werde keine Zahl nennen, die ich "erreichen" möchte, weil dies nicht mein Ziel ist. Für mich ist wichtig, das meine Bilder andere erreichen und ich sie damit begeistern kann.

Aber alles in einem möchte ich einfach weiterhin an bookstagram Spaß haben.

Kommen wir zu meinem privaten Account:

Zu den Bildern
Ich werde vermutlich nicht die vorproduzierten Bilder posten, wie auf meinem bookstagram Account, weil man das Leben nicht vorproduzieren kann😅 Und sie werden sicherlich auch nicht immer "schön" aussehen, aber mein Leben sieht auch nicht immer schön aus. Aber ich möchte einfach aktiver sein und euch mehr "mitnehmen". Inwieweit ich das schaffen werde, sei nochmal dahingestellt, aber der Vorsatz ist da.

Zum drumherum
Ihr habt vielleicht mitbekommen, dass ich in der Bio von meinem privaten Account einen Blog verlinkt habe. Es ist auch meiner,  den ich leider nicht so oft fülle, wie ich gerne wollen würde. Das würde ich zwar gerne ändern, aber kann nichts versprechen.

Auch in den Stories möchte ich euch mitnehmen, aber ich weiß nicht, inwieweit sich das nicht mit den Stories auf dem Bookstagram Account überschneidet. 


Ich glaube, dass war jetzt eine ganze Menge auf einmal und selbst für mich ziemlich viel. Wenn ich mir wieder viel zu viel aufhalse, bricht es irgendwann über mir zusammen und mein Ergebnis wird sein, dass ich gar nichts mehr auf die Reihe bekomme. Daher sollte ich am besten einfach nichts versprechen und hoffen, dass meine Gedanken auch Wirklichkeit werden.

Das wars aber auch erst mal für dieses Jahr von mir :)
Einen guten Rutsch ins neue Jahr und feiert schön. Ich rutsche eher ruhig hinein, aber mehr brauche ich gar nicht 🤗
Bis bald,
Jeanne Dawn

PS: Morgen kommt trotzdem eine Rezension online :)

Wenn man über Ziele nachdenkt, fragt man sich auch... | BlogGedanken #7

Haay :),

ich möchte mich bei diesem Blogpost nicht um den Blog an sich kümmern, auch wenn ich es in diese Kategorie gepackt habe. Hier möchte ich mich damit beschäftigen, was ich mir mit dem neuen Jahr für Instagram überlege.

Ich überlege mir immer mal wieder, was ich an Instagram so toll finde. Wenn du einmal in dieser Gruppe von #bookstagrammern bist, dann muss das richtig toll sein, aber das kann ich nur aus dem heraushören, was immer geschrieben wird. Ich möchte mich gar nicht beschweren, weil ich es mir oft immer selber aussuche, ein Außenseiter zu sein. Aber es gibt die Tage, wo man denkt: Du reißt dir Monat für Monat den Arsch auf und versuchst alles, damit deine Bilder besser werden. Überlegst, was du anders machen kannst, dass es sich auf die Likes oder Kommentare auswirkt. Mein Ergebnis ist klar: Ich habe absolut keine Ahnung. Es gab eine Zeit, da habe ich in meinen Text unten immer eine Frage gestellt. Darauf habe ich nie eine Antwort bekommen. Irgendwann wurde es mir dann auch zu "blöd" und habe es einfach gelassen. Ohne eine Frage, wurde es auch nicht besser. Momentan frage ich wieder und gelegentlich kommt darauf auch etwas zurück.

Ich weiß, der Algorithmus wurde verändert, aber da ich vorher schon nicht viele Likes etc. hatte, habe ich persönlich gar keinen richtigen Unterschied bemerkt. Trotzdem frage ich mich gerne, was ein Bild haben muss, damit man ein Bild liked. Es kommt natürlich auf die subjektive Meinung an, aber was macht ein gutes Bild aus. Das würde mich mal wirklich interessieren.

Ein anderes Thema, was man dann natürlich auch noch ansprechen muss, ist dieses ewige hin und her von "Besuchern"/"Followern" auf der Seite. Im April habe ich die 200 Abonnenten erreicht, was mich unglaublich gefreut hat, obwohl ich seit 2014 dabei bin (damals noch nicht bei bookstagram). Mein Stand heute ist 275. Vor ein paar Tagen waren es noch 282, aber es haben mich wieder welche verlassen und ich habe ehrlich keine Ahnung wieso, wo ich nichts geändert habe, außer dass ich auf den Stories aktiver war. Aber diese Schwankungen hatte ich schon immer.

Aber eins muss gesagt werden: Mir kommt es persönlich nicht darauf an, tausende von Follower/Besucher zu haben. Deswegen bin ich nicht bei Instagram. Aber es sollte trotzdem mal erwähnt werden.

Ich höre immer mal wieder, dass bookstagrammer sich dazu äußern, dass sie aufgrund des Algorithmus von Instagram weniger likes bekommen und die followers sinken. Wenn das große bookstagrammer spüren, was sollen dann die kleinen sagen, die sich um jedes like freuen? (Es soll absolut nicht negativ herüberkommen)

Wie lange habe ich auf ein Bild 3 Likes bekommen. Ich kann die Zeit gar nicht mehr umspannen, aber für mich kam es ewig vor. Rückblickend muss ich sagen, die Bilder waren doch recht primitiv und gefallen mir heute nicht mehr. Trotzdem hatte ich Spaß daran.  Jetzt bekomme ich bis zu 50 Likes, wenn es hochkommt auf ein Bild und ich freue mich riesig, obwohl man bei 275 Follower mehr erwarten würde. Aber ich freue mich auf die 50 Likes, die mein Bild gut finden. Und wenn ich dann auch mal ein Kommentar unter das Bild bekomme, dann freue ich mich noch mehr.

Allgemein könnte ich sagen, der Algorithmus von Instagram ist blöd. Ist er auch, da besteht kein Zweifel daran. Aber sich darüber beschweren, erleichtert uns die Situation nicht. Deswegen wollte ich mich nie dazu äußern, auch wenn mich manches trotzdem ärgert. So kommt es, dass ich obwohl ich eigentlich meine Ziele fürs nächste Jahr aufschreiben wollte, eher ein Mecker Beitrag dabei herumgekommen ist (Deswegen habe ich den ersten Abschnitt auch nicht verändert). Aber manchmal muss man es einfach sagen, auch wenn es sicherlich mehreren auf die Nerven geht, wenn man sich darüber ärgert.

Deswegen kommt dann heute Abend meine richtigen Ziele für Instagram online. 

Bis Bald,
Jeanne Dawn

Freitag, 29. Dezember 2017

Perfect Passion - Stürmisch | Rezension

*Werbung, da Bild von der Verlagsseite entnommen





Buch: Perfect Passion - Stürmisch
Autorin: Jessica Clare
Verlag: Bastei Lübbe
Seitenanzahl: 334 Seiten
Form des Buches: eBook | Taschenbuch
Preis: 8,99 € | 8,99 €
Erscheinungstermin: 14.November.2014






Glück und Unglück liegen nah zusammen, wie die Kellnerin Bronte am eigenen Leib erfahren muss. Sie gewinnt eine Reise auf die Bahamas – und gerät prompt in einen Hurrikan. Dann verpasst sie auch noch die Evakuierung, weil sie im Fahrstuhl stecken bleibt. Wenigstens ist sie nicht allein. Der Manager des Hotels sitzt mit ihr im Fahrstuhl fest. Zumindest hält sie Logan für den Hotelmanager. Dass er sie belügt und in Wahrheit einer der reichsten Männer der Welt ist, erfährt sie erst, als sie ihm schon mit Haut und Haaren verfallen ist … (Quelle: Luebbe.de)

Eine Blüte auf dem lila Hintergrund. Sehr schlicht und wenig aussagekräftig für die Geschichte, aber daher nicht unbedingt schlecht. Auf Grundlage des Covers hätte ich mir das Buch aber nicht gekauft.

Der Klappentext hat mich angesprochen mit der Idee und auch die Geschichte selber war schlicht ergreifend lustig zu lesen, aber es hat mich jetzt auch nicht umgehauen. Bronté, die mit Philosophen um sich wirft, Logan, der einfach selbstbewusst und mürrisch ist in einem Aufzug eingesperrt, dass hat schon was. Aber sie stehen sich selber gerne im Weg, was eigentlich normal ist, aber zeitweise ist das ganz schön nervig. Genauso, dass ich die ganze Zeit derselben Meinung wie die Protagonistin war und erst am Ende selber gedacht habe, wie dämlich ist das eigentlich. Aber ich kann trotzdem nachvollziehen, warum sie so gedacht hat und finde es auch nicht falsch, dass sie so gefühlt hat. Logan brauchte dieses Gefühl aber vielleicht auch mal, dass er nicht immer alles mit Geld regeln möchte. Schlussendlich war mir das Ende dann doch zu plötzlich. Hätte gerne noch ein wenig mehr über sie gelesen, aber ich kann mich ja bald in Band 2 verkriechen.
Der Schreibstil war aber ganz angenehm und hat mir gut gefallen.

Mich hat das Buch jetzt nicht umgehauen, aber ich gebe der Geschichte trotzdem
/5 Sternen, weil die Geschichte lustig ist, das Gefühl nicht zu kurz kommt, auch wenn nicht so intensiv, wie ich gedacht habe in diesem Genre.

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Neues Jahr, Ziele? | BlogGedanken #6

Haay :),

dass Jahr nähert sich so langsam dem Ende. Also möchte ich einen kurzen Blick zurückwerfen, bevor ich nun nach vorne schaue.

Montag, 25. Dezember 2017

The Chosen One - Der Aufstand | Rezension




Buch: The Chosen One - Der Aufstand
Autorin: Isabell May
Verlag: Bebeyond
Seitenanzahl: 314 Seiten
Form des Buches: ?
Preis: 3,99 €
Erscheinungstermin: 12.Dezember.2017



„Wir versuchen ja, gegen die Zustände anzukämpfen, Jaro. Wir suchen die Rebellen. Und wenn wir sie nicht finden ... wenn es sie gar nicht gibt ... überlegen wir uns etwas Anderes.“
„Ja.“ Nachdenklich sah er ins Feuer. „Wir versuchen, etwas zu verändern.“
„Zusammen“, flüsterte Skadi.
Skadi hat herausgefunden, dass Maella nicht die unfehlbare Herrscherin ist, für die sie sie bisher gehalten hat. Mit einer Gruppe von Magiebegabten und ihrer ersten großen Liebe Jaro ersinnt sie einen Plan, um die übermächtige Regentin zu stürzen. Sie schließen sich den Rebellen an, die sich ebenfalls gegen die gegebene Ordnung stellen.
Ein Kampf beginnt, der das Schicksal aller Menschen entscheiden wird. Kann Skadi die Bevölkerung und vor allem ihre große Liebe retten?
„The Chosen One – Der Aufstand“ ist der packende zweite Band zu The Chosen One – Die Ausersehene“. Begleite Skadi und Jaro bei ihrem Kampf gegen die Mächte des Bösen. (Quelle: Luebbe.de)

Ich muss ehrlich zugeben, dieses Cover gefällt mir besser, als das von Band 1. Aber es macht kein Unterschied, denn ich liebe beide gleich, weil sie meiner Meinung nach so gut zur Geschichte passen.

Dieses Buch hat mich einerseits zum lachen gebracht, andererseits "zerstört". Alles natürlich nur positiv, aber ich war fertig, als ich die letzten Seiten gelesen habe. Ich kann auch auch sagen wieso: Die Autorin hat Wendungen eingebaut, die ich nie erwartet habe, hat mich dazu gebracht, die Luft anzuhalten, weil ich um die Protagonisten gebannt habe. Einerseits wirkte alles so leicht, aber ich weiß, dass es schnell so wirkt, weil die Kräfte der Protagonisten sich auf den Kopf beziehen. Es passiert so viel in 300 Seiten, dass es kaum ruhige Phasen gibt, aber selbst die ruhigen Phasen sind von wichtigen Gesprächen ausgefüllt, oder mit so viel Gefühl geschrieben, dass es gar nicht langweilig wird. Ich habe mich unsterblich in Finn verliebt, auch wenn ich immer noch das Gefühl habe, als wäre er gerade mal zwölf oder so. Das habe ich bis zum Schluss nicht richtig abschütteln können. Aber ich mag auch Jaro, weil er das Herz am richtigen Fleck hat. Aber er kann sich ruhig selbst verzeihen, für Dinge, auf die er keinen Einfluss hatte. 
Ich habe bei der Geschichte mehr als einmal ein paar Tränen verdrücken müssen und fühlte in jeder Sekunde mit den Protagonisten mit.
Die Autorin hat einen unglaublich beschwingten Schreibstil, der mir unglaublich viel Spaß macht. Die Geschichte selber ist genauso interessant und ich hätte am liebsten das Ende hinausgezögert, um die Protagonisten noch nicht verlassen zu müssen.

Eine zu empfehlende Geschichte kann ich nicht mit weniger, als 
/5 Sternen bewerten, weil das Buch Witz, Humor, Angst und Trauer beinhaltet. Den Hauch von Liebe und Gefühl ist das i-Tüpfelchen, was die Geschichte für mich zu etwas besonderem macht. Ich kann die Dilogie jedem nur ans Herz legen.

Sonntag, 24. Dezember 2017

Diese Woche lief mal gut, würde ich sagen | sundaystories #10

Haay :),
vorab möchte ich euch besinnliche Weihnachtstage wünschen :) Verbringt sie mit euren Liebsten und genießt die besinnliche Zeit.

Auch wenn wir Heiligabend haben, möchte ich euch nicht die #sundaystories vorenthalten. Viel Spaß damit :)




Im leuchtenden Sturm habe ich verschlungen, aber Talon habe ich nicht geschafft, weil ich andere Bücher hatte, die mich mehr interessiert haben. Dazu gehört das Rezensionsexemplar Stronger - Mia & Josh | Ina Taus. Dann gehören auch die Bücher The Chosen One - Der Aufstand | Isabell May und Perfect Passion - Stürmisch  | Jessica Clare dazu. Momentan lese ich The Score - Mitten ins Herz | Elle Kennedy und bin noch nicht wirklich überzeugt davon.
>> Im leuchtenden Sturm | Jennifer L. Armentrout
>> Stronger - Mia & Josh | Ina Taus
>> The Chosen One - Der Aufstand | Isabell May
>> Perfect Passion - Stürmisch | Jessica Clare

Ich möchte das The Score - Mitten ins Herz | Elle Kennedy auslesen und auch Talon 4 in Angriff nehmen und auch Paper Passion vielleicht. Dann schaue ich mal, was mich noch reizt. Vielleicht Band 2 von Perfect Passion.
>> The Score - Mitten ins Herz | Elle Kennedy
>> Talon - Drachenblut | Julie Kagawa
>> Paper Passion | Erin Watt
>> Perfect Passion - Reihe | Jessica Clare


Wie viele Bücher habt ihr diese Woche gelesen?

Lg Jeanne Dawn

SCHÖNE WEIHNACHTSTAGE ❤️





Nur eine kleine Info am Rande, um 18 Uhr kommt trotzdem die #sundaystories online :)
Bis Bald,
Jeanne Dawn

Freitag, 22. Dezember 2017

Stronger - Mia & Josh | Rezension

*gesponsertes Rezensionsexemplar* Danke an das Vorablesen.de Team und dem Forever Verlag :)

Buch: Stronger - Mia & Josh
Autorin: Ina Taus
Verlag: Forever
Seitenanzahl: 330 Seiten
Form des Buches: e-Book | Taschenbuch
Preis: 3,99 € | 15,00 €
Erscheinungstermin: 1.Januar.2018


Als ihr Freund völlig unerwartet mit ihr Schluss macht, ist Mia am Boden zerstört. Sie flieht zu ihrem großen Bruder und komplett verheult fällt sie kurz darauf dessen Mitbewohner in die Arme. Josh, der irgendwie aussieht wie Harry Styles und sie mit Eiscreme tröstet. Josh, der bald ihr bester Kumpel wird und den sie sich nicht mehr aus ihrem Leben wegdenken kann. Er schafft es mit seiner lustigen Art und seiner Aufmerksamkeit, Mias Herz nach und nach wieder zum Schlagen zu bringen. Leider ist Josh scheinbar schwul und Mia auch gar nicht bereit, sich wieder neu zu verlieben …  (Quelle: amazon.de)

Das Cover ist so schön sommerlich und es passt irgendwie auch zum Beginn und Ende der Geschichte. Mir gefällt der Stil des Covers. Sommerlich, sehr schlicht und süss.

Mir war erst gar nicht klar, dass es Band 2 war und habe einfach drauf los gelesen. Aber ich muss ehrlich sagen, so schlimm war es jetzt auch nicht. Klar, hin und wieder sind Aspekte gefallen, wo man von ausgeht, dass man sie kannte, aber im groben hat man schon erfahren, was vorher los war.
Wie hat mir die Geschichte nun gefallen. Klar, einerseits hat mich gestört, dass ich nicht am Klappentext ausmachen konnte, dass es Schüler und Collegestudenten sind. Aber im Grunde ist das auch unwichtig. Die Geschichte hat zwar einen interessanten Charakter und hat mich auch immer wieder zum Lachen gebracht, aber irgendwie ist die Geschichte eher etwas für zwischendurch, als sehr anspruchsvoll. Aber das Gefühl ziehe ich wohl eher daraus, dass die Geschichte eher für jüngere konzipiert ist. Was aber auch gar nicht schlimm ist.
Mir hat die Geschichte nämlich trotzdem gefallen. Ich fand es toll, dass wir aus beiden Sichten lesen konnten, dass die Thematik um Homosexualität an Schulen leicht aufgegriffen wurde, vielleicht aber auch schon weiterführend aus Band 1. Mir hat auch gefallen, wie die Protagonisten miteinander umgehen. Aus ihrer Sicht habe ich wirklich nur viel aufgeschnappt, was sie gedacht hat und mir fehlte die Transparenz zu ihm. Aber aus seiner Sicht war es dann übermächtig zu spüren, was er fühlt und denkt. Ich finde es aber recht schön, wie das in der Geschichte für den Leser harmoniert. Genauso dass es egal, welches Alter man hat, immer noch auf schwachsinnige Ideen kommen kann. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen, nur das ich es jetzt nicht so anspruchsvoll fand.
Der Schreibstil ist sehr leicht, locker gehalten, die Gefühle, aus der Sicht, der man gerade liest, ist sehr deutlich zu lesen, wohingegen das ablesen am anderen für mich nicht immer eindeutig war. Da sprachen die Handlung eher für sich, wenn ich es rückblickend betrachte. Ich fand die Idee der Geschichte interessant, nicht unbedingt neu, aber einzigartig an sich.

Ich kann dem Buch einfach nur 
/5 Sternen geben, weil ich das Buch einfach toll finde. Ich mag die Geschichte an sich sehr gerne, aber auch die Charaktere, obwohl Mia sich noch zu einer starken Frau entwickeln muss. Aber daran zweifele ich nicht, dass ihr das gelingt.



Danke an das Vorgelesen.de Team und dem Forever Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Fragen an den Autor/Schreiber | FanfictionTalk #8

Haay :),

es wird mal wieder Zeit für einen neuen Beitrag zum FanfictionTalk. Ich habe mir heute ausgedacht, dass ich mir überlege, welche Fragen könnte man einen Autor im Allgemeinen und auch direkt zur aktuellen Geschichte fragen und möchte sie dann hier beantworten. Thematik ist natürlich dabei Fanfictions. Dabei beziehe ich die Fragen nur auf mich und andere werden das vielleicht anders sehen.

Vorab eine Frage an euch? Schreibt ihr Fanfictions?

Sonntag, 17. Dezember 2017

Dann doch Immer wieder dasselbe | #sundaystories #9

Haay :),
okay, nur noch wenige Wochen, dann habe ich hoffentlich eine andere Idee :)




Also eine Reihe und ein Buch. Sollte doch zu machen sein. Tja, falsch gedacht. Darker beendet, Erwachen des Lichts auch und bin jetzt bei Im leuchtenden Sturm angekommen. Hätte dann doch besser laufen können.
>> Darker | E.L. James
>> Erwachen des Lichts | Jennifer L. Armentrout


Ich möchte nun auch Im leuchtenden Sturm lesen und den dritten Teil werde ich als Hörbuch in einer Hörrunde hören, worauf ich mich schon sehr freue. Aber daneben möchte ich gerne den vierten Band von Talon noch lesen. Ich habe auch Illuminae in der Bücherei ausgeliehen, aber so richtig habe ich keine Lust darauf. Werde es wohl nicht lesen.
>> Im leuchtenden Sturm | Jennifer L. Armentrout
>> Talon - Drachenblut | Julie Kagawa


Wie viele Bücher habt ihr diese Woche gelesen?

Lg Jeanne Dawn

Freitag, 15. Dezember 2017

Dragon Night | Rezension

*Werbung, da ich das Bild der Verlagsseite entnommen habe.





Buch: Dragon Night
Autorin: G. A. Aiken
Verlag: Piper Verlag
Seitenanzahl: 383 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch | E-Book
Preis: 10,99 € | 9,99 €
Erscheinungstermin: 3.Juli.2017





Diese Drachen mögen es heiß!
Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. So heißt es zumindest. Gaius Domitus der Einäugige hat jedoch die Erfahrung gemacht, dass es genau andersherum ist. Erst recht, wenn man als Drachenkönig über die Provinzen herrscht. Um Recht und Ordnung zu wahren und sich seine blutrünstige Verwandtschaft vom Hals zu halten, muss er sich mit einer waschechten Barbarin zusammentun. Die will jedoch nichts von ihm wissen. Kachka ist nicht nur wild, sondern auch gnadenlos – und genau so stellt sie sich ihren Partner vor. Mit einem verzogenen Drachen wie Gaius kann eine stolze Tochter der Steppen wie sie nichts anfangen. Zugegebenermaßen ist dessen Augenklappe irgendwie verwegen. Fragt sich nur, ob auch Gaius selbst verwegen genug ist, um Kachkas Leidenschaft zu entfachen.

Das Cover finde ich sehr eindrucksvoll, mit der Frau auf dem Cover. Es passt stilvoll zu den anderen Bändern, hat aber trotzdem ihren eigenen Stil.

Ich muss ehrlich zugeben, dieser Band hat mich nicht so gefesselt, wie die anderen Bänder es geschafft haben. Natürlich war es lustig und amüsant, zu beobachten, wie die Welten von allen aufeinander treffen. Die unterschiedlichen Meinungen und Leben auf einem Haufen sind schon lustig mit anzusehen. Natürlich hat auch Kachkas Redeweise einen lustigen Anteil an der Geschichte, aber diese Redeweise kennen wir auch vom vorherigen Band. Ich kann gar nicht sagen, was mich daran gestört hat, vielleicht weil mich die Reihe nicht so fasziniert, wie die andere Reihe der Autorin, oder ob ich einfach nicht in der Stimmung für dieses Buch war.
Der Schreibstil ist sehr ansprechend, auch wenn die Rede von Kachka und ihrer Schwester nicht immer leicht zu lesen ist, obwohl ihr Redestil sehr einfach gestrickt ist.
Die Charaktere sind sehr einfach strukturiert, es ist sehr deutlich, was sie empfinden und was sie von bestimmten Dingen halten. Es fühlt sich nicht an, als müsste man sie rundheraus analysieren, was mir auch ganz gut gefällt.

Auch wenn mich das Buch nicht fesseln konnte, hat es nichts mit der Qualität der Geschichte zu tun. Ich mag G. A. Aikens Geschichten sehr gerne und habe mich auch sehr gerne auf diese Geschichte eingelassen. Deswegen kann ich diesem Buch auch 
/5 Sternen geben.

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Jahreshighlights 2017

Haay :),

heute möchte ich euch meine Jahreshighlights vorstellen. Dabei habe ich mir gedacht, dass ich aus jedem Monat ein Buch aussuche, wo ich euch erkläre, warum ich dieses Buch ausgewählt habe. Manchmal war es gar nicht so leicht, weil es mehrere gab und dann Monate, wo ich eigentlich keins hätte auswählen können.

Aber wollen wir mal mit Januar beginnen.

Januar: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
Ich habe den Film gesehen und fand ihn beim ersten schauen gar nicht so gut. Hat sich für mich eher hingezogen, als das sich ein Spannungsbogen aufgebaut hätte. Aber dann habe ich dieses Schätzchen, trotz meiner skeptischen Meinung zum Film, in Händen gehalten und es nach 5 Stunden durchgelesen. Das zeigt für mich eigentlich schon alles, als es für Januar als mein Highlight zu sehen.

Februar: Nächstes Jahr am selben Tag
Im Februar habe ich mich für dieses Buch entschieden, weil ich einmal Colleen Hoover vergöttere, sowie auch ihre Bücher und einmal, weil die Geschichte mich fasziniert hat. Die Autorin baut eine Welt auf, die mich in ihren Bann schlägt und das liebe ich daran und so muss dieses Buch bei meinen Highlights aufgelistet werden.

März: Secret Sins - Stärker als das Schicksal
Auch wenn ich bei der Autorin skeptisch war, hat mich die Geschichte abgeholt. Ich habe mich darin verloren und richtig gefallen daran gefunden. Jetzt wo ich so darüber nachdenke, möchte ich das Buch demnächst gerne rereaden.

April: Rock my Heart & Rock my Body
Ich habe bereut, dass dieses Buch nicht schon zu meinen Schätzen gehört hat, als es auf den Markt kam. Denn Adam Everest hat lange danach meinen Platz Nummer eins gehalten und tut es auch jetzt noch. Deswegen muss dieses Buch in diese Aufzählung. Und anschließend muss ich auch Rock my Body dazuzählen.

Mai: Stormheart - Die Rebellin
Die Geschichte gehört nicht zu meinen Highlights, weil die Liebesgeschichte so toll ist. Die Geschichte hat Witz, Humor und Ernsthaftigkeit in einem. Der Weg zur Selbstfindung ist sehr interessant und ich habe es gerne verfolgt. Freue mich, wenn der zweite Teil endlich auf den Markt kommt.

Juni: Rock my Soul
Shawn. Muss ich wirklich sagen, warum diese Reihe auf jeden Fall in meine Highlights gehören? Ja, weil die Reihe einfach einzigartig ist, etwas besonderes und die Protagonisten so stark im Charakter. Man muss sie einfach lieben.

Juli: Fangirl & Rock my Dreams
Ich konnte mich nicht entscheiden. Weil die Reihe Rock my Dreams anstandslos komplett in meinen Lesemonat muss, habe ich es nicht sein lassen können, dieses dazuzuzählen, aber um nicht nur euch diese Bücher zu nennen, habe ich mich hier auch für Fangirl entschieden. Aber nicht weil die Reihe gehypt wird, sondern weil ich wie die Protagonistin Fanfictions schreibe und ich dieses Buch unglaublich gerne gelesen habe.

August: feel again
Eigentlich wollte ich keine Rereads auswählen, weil für mich Rereads sowieso tolle Bücher sind - sonst würde ich sie ja nicht wieder lesen - aber der August war halt nicht so gut und da gab es dementsprechend nicht so viel Auswahl. Das einzige neue Buch hat mich jetzt nicht so umgehauen, sodass ich jetzt doch feel again ausgewählt habe. Ich liebe die Reihe von Mona Kasten.

September: Erwachen des Lichts (Hörbuch) & The Chosen One - Die Ausersehene
Das erste Hörbuch, was mich in ihren Bann geschlagen hat. Ich liebe sie einfach. Daher muss es unbedingt in diese Auswahl ☺️ Und the Chosen One - Die Ausersehene war für mich ein Highlight, weil es etwas anderes ist. Eine Dystopie, die viel komplexer ist, als man anfänglich vielleicht meinen wollte. So kommt es mir zumindest vor und es hat mir richtig gut gefallen.

Oktober: Wilde Umarmung
Die Gestaltwandler Reihe von Nalini Singh gehört einfach zu meinen Lieblingen und da gehört jedes Buch auch zu meinen Highlights. Und diese Sammlung an Kurzgeschichten hat mir wieder richtig gut gefallen.

November: Nur noch ein einziges Mal
Habe ich oben schon geschrieben, dass ich Colleen Hoover liebe? Nein, dann jetzt auf jeden Fall. Ich weiß nicht, was ich erwartet habe, aber nicht diese unglaublich komplexe, aber auch leidenschaftliche Geschichte, die mal ein etwas anderes Ende hatte. Aber absolut nicht schlecht und ich habe mitgefiebert, bis zum Schluss. Ich liebe es.

Dezember: Darker - Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt
Okay, wir haben noch nicht das Ende des Monats erreicht und ich lese auch noch das eine oder andere Buch, aber wenn ich mich jetzt schon entscheiden müsste, würde ich dieses Buch wählen. Weil die Rereads habe ich ja ausgeschlossen.



Das war es erst Mal für dieses Jahr von Highlights und meinen Lieblingen.
Welches war euer Jahreshighlight? Könntet ihr euch für ein Buch entscheiden?
Bis Bald,
Jeanne Dawn

Montag, 11. Dezember 2017

Léon & Claire - Er fand sie im Licht | Rezension

*gesponsertes Rezensionsexemplar* Danke an das Bloggerportal Team und dem cbt Verlag :)

Buch: Léon & Claire - Er fand sie im Licht
Autorin: Ulrike Schweikert
Verlag: cbt Verlag
Seitenanzahl: 444 Seiten
Form des Buches: Gebundene Ausgabe
Preis: 16,99 €
Erscheinungstermin: 27.November.2017


Düstere Katakomben, geheimnisvolle Magie und eine große Liebe

Claire glaubt ihre große Liebe Léon, den Jungen aus der dunklen Welt der Katakomben unter Paris, für immer verloren. Da bekommt sie von einer alten Frau einen geheimnisvollen Stein, den nur Léon ihr geschickt haben kann. Claire spürt, dass er lebt – und spürt die magische Verbindung. Doch die Spur des Steins führt ins Leere. Gleichzeitig kreuzt Cato, der unheimliche Onkel ihres Erzfeindes Adrien, immer wieder Claires Weg. Steht er in Verbindung mit den mächtigen Zauberern des Lichts und der Schatten? Und kann Léon sich jemals aus der dunklen Welt befreien? Verzweifelt versuchen Léon und Claire, in der Stadt der Lichter einen Weg zueinander zu finden. Liebe ist Magie, doch ist sie stärker als die Magie des Schattens? (Quelle: amazon.de)

Ich finde das Cover sehr schlicht, aber trotzdem besonders. Der goldene Ring, auf weißen Hintergrund, der verschnörkelte Titel, sehr passend und ähnlich Band 1 gegenüber. Gefällt mir richtig gut.

Auch wenn ich mit dem Schreibstil von der Autorin anfänglich nicht so gut klar kam, hat mich Band 1 dann doch neugierig zurückgelassen. Sodass ich Band 2 unbedingt haben wollte. Und jetzt nach Band 2 muss ich sagen, es hat mich auch nicht so richtig umgehauen.
Ich kann es gar nicht richtig beschreiben. Ich habe den Sinn an den Vergangenheitsrückblicken nicht verstanden, auch wenn es interessant war, Léons Vergangenheit zu durchleuchten. Aber es hat mir jetzt nicht die Gegenwartsgegebenheiten erklärt.
Für mich hat sich die Geschichte gezogen, obwohl es von Handeln nur so gewimmelt hat. Trotzdem hat mir irgendwie das Gefühl gefehlt. 
Die Handlungen an sich waren aber gut durchdacht und sehr interessant gestaltet.
Nach der ausschweifenden Suche, hätte ich mir ein "längeres" Ende gewünscht, oder das es spektakulärer wäre. Aber vielleicht widerspricht es einer Geschichte für Jugendliche, dass ich jetzt aber nicht beurteilen kann.
Um jetzt auch noch etwas über die Charaktere zu sagen: Wo Léon in Band 1 sehr undurchschaubar gewirkt hat, war er jetzt viel offener, oder es kam mir nur so vor. Claire dagegen wirkt nun viel angespannter und entschlossen. Gleichzeitig hat sie sich stark verändert und überzieht das Vertrauen ihrer Eltern und auch das ihrer Freundin.
Der Schreibstil ist wieder sehr einfach und man kann die Geschichte recht flüssig lesen.
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, aber es fehlte mir einfach was. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich andere Erwartungen an Geschichten habe und mir Bücher, die für jüngere konzipiert sind, einfach nicht mehr liegen. Aber das ändert auch nichts an meiner Bewertung, weil die Geschichte an sich sehr interessant ist und ich deren Verlauf hingefiebert habe. Deswegen gebe ich der Geschichte auch 
/5 Sternen.



Danke an das Bloggerportal.de Team und dem cbt Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

Sonntag, 10. Dezember 2017

Manche Bücher sind besser, als andere | #sundaystories #8

Haay :),
ich hätte gerne gesagt, dass ich euch heute einen Stil für Sundaystories hätte, aber das habe ich leider nicht. Deswegen nehme ich nochmal dieses Muster her, damit es nicht ausfällt.




Also drei Bücher vorgenommen und zwei davon geschafft, also eigentlich gar nicht so schlecht ☺️ Royal - Eine Liebe aus Samt und Léon & Claire - Er fand sie im Licht habe ich geschafft, Coldworth City ist wieder aufgeschoben.
>> Royal - Eine Liebe aus Samt | Valentina Fast
>> Léon & Claire - Er fand sie im Licht | Ulrike Schweikert


Coldworth City wird wohl dieses Jahr nichts mehr, aber dafür dann nächstes Jahr. Aber diese Woche werden wir Darker lesen und danach werde ich endlich die Götterleuchten Reihe beginnen.  
>> Darker | E.L. James
>> Götterleuchten-Reihe | Jennifer L. Armentrout


Wie viele Bücher habt ihr diese Woche gelesen?

Lg Jeanne Dawn

Freitag, 8. Dezember 2017

Nur noch ein einziges Mal | Rezension




Buch: Nur noch ein einziges Mal
Autorin: Colleen Hoover
Verlag: dtv Verlag
Seitenanzahl: 407 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 14,95 €
Erscheinungstermin: 10.November.2017



Eine Achterbahn der Gefühle

Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht … (Quelle: amazon.de)

Ich mag das Cover. Die Blüten zerbrechen, was eigentlich ganz gut zur Geschichte passt. Sonst hat es diesen typischen Stil, wie man bei Colleen Hoover immer findet, was mir immer sehr gut gefällt.

Immer wieder ist Colleen Hoover für eine Überraschung gut. Bei ihr erwarte ich immer schwerwiegende Themen und das in eine wirklich tolle Geschichte verpackt. Auch hier ist die Geschichte wieder unglaublich gut geschrieben, aber die Thematik ist doch etwas anderes. Auch das "typische" Happy End fehlt, auch wenn ich es trotzdem als Happy End bezeichne.
Auch erkenne ich die Intention, die die Autorin vermitteln wollte und das es schwerer ist, als man denkt. 
Die Charaktere sind sehr ausdrucksstark, was in ihrem Handeln und Gefühlen sehr gut zur Geltung kommt. Auch die schwere Entscheidung, die die Protagonistin treffen muss, hat mir im Herzen wehgetan.
Ich liebe ihre Geschichte und hat mich gefreut, dass ich wieder darin eintauchen durfte.
Der Schreibstil ist sehr spannend und aufregend, was einen gefangen hält, bis du die letzte Seite ausgelesen hast. 

Das Buch ist eine absolute Kaufempfehlung von mir. Deswegen kann ich dem Buch auch nur 
/5 Sternen geben.

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Das Ende eines Buches | Gedankenkarussell #6

Haay :),

ich habe euch vorletzte Woche von dem Anfang des Buches erzählt, was ich davon halte. Um das nun auch abzurunden, muss ich euch natürlich auch vom Ende eines Buches erzählen.

Vorab möchte ich euch aber fragen, wie muss für euch ein Ende aussehen?

Montag, 4. Dezember 2017

Fighting to be free - Nie so begehrt | Rezension



Buch: Fighting to be free - Nie so begehrt
Autorin: Kirsty Moseley
Verlag: Mira Taschenbuch
Seitenanzahl: 464 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,99 €
Erscheinungstermin: 13.November.2017


Seit Jamie Cole die Liebe seines Lebens von sich gestoßen hat, ist er ein anderer Mann geworden. Ohne Hoffnung auf eine bessere Zukunft verstrickt er sich tiefer in die Bandenkriege der New Yorker Unterwelt. Doch plötzlich ist Ellie zurück. Obwohl es Jamie zu zerreißen droht, versucht er sich, von ihr fernzuhalten, um sie zu schützen. Jamie würde alles für sie tun. Aber seine Feinde haben nur darauf gewartet, dass er endlich eine Schwachstelle offenbart. (Quelle: Amazon.de)

Das Cover lehnt sich an den ersten Band an, was mir daher gut gefällt. Der Titel ist diesmal auf Türkisen Hintergrund und die Blüten in Lila an zwei Ecken. Aber auch hier fehlt mir der Bezug zum Inhalt.

Nach dem Ende von Band 1 habe ich mit vielem gerechnet und es ist auch eingetroffen. Jamie hat ohne Ellie keinen Sinn empfunden, auf der richtigen Seite zu stehen. So hat er das Geschäft von Brett übernommen und führt die Unternehmen. Ellie wohnt mit ihrem Verlobten in London, als sie die schrecklichen Nachrichten bekommt. Sofort fliegt sie nach Hause, um sich um ihre Schwester zu kümmern. 
Wie es der Zufall möchte, treffen Jamie und Ellie wieder aufeinander. Und damit rückt Ellie in den Fokus der Aufmerksamkeit von Jamies Feinden.
Die Liebesgeschichte nimmt eher im zweiten Teil des Buches an Fahrt auf, aber auch vorher ist es nicht langweilig. Es ist trotzdem interessant, weil wir Teile von Jamies Leben mitbekommen, sowie auch Ellies schwere Zeit, die sehr schwer für sie ist.
Mich hat die Geschichte gepackt und habe auch anfänglich die eine oder andere Träne verdrücken müssen. Der Schreibstil ist sehr ergreifend und ich habe mit den Charakteren von Anfang an mitgefiebert.

Ich fand Band 2 jetzt nicht schlechter, als Band 1, aber auch nicht überragend besser, dass ich jetzt uneingeschränkt die fünf Sterne geben kann. Es war sehr geprägt von dem, was Ellie zurück gebracht hat und was Jamie nun tut. Aber auch schwere Entscheidungen, die einem vieles abverlangen. Wut und Trauer, aber auch Liebe sind so deutlich erkennbar und habe mir ein Happy End für sie gewünscht. Am Ende wurde es noch mal spannend und manche Entscheidung hätte ich nicht erwartet, aber das Ende besänftigt mich. Das war schon wieder viel zu viel fürs Fazit, also gebe ich dem Buch einfach 

/5 Sternen, weil ich es genauso gut finde, wie Band 1, aber es fehlte vielleicht das kleine Etwas. Aber ich kann es wärmstens empfehlen.

Sonntag, 3. Dezember 2017

16 Bücher 😱 | Lesemonat November 2017

Haay :),

jetzt habe ich gesehen, dass ich den Oktober gar nicht als Lesemonat verfasst habe ☺️ passiert.

Wollen wir uns aber heute mit dem Lesemonat November beschäftigen und was soll ich sagen: Es ist wirklich gut gelaufen. 15 Bücher. Zwar wieder hin und wieder ein E-Book oder ein Reread, aber wenigstens lese ich wieder. Und dann habe ich auch noch solch spannenden, aufregenden Bücher herausgesucht, die mir viel Freude bereitet haben. Aber auch das eine oder andere schwache Buch.

Aber beginnen wir mal am Anfang.

Berühre mich nicht | Laura Kneidl
Ich brauchte meine gefühlten 100 Seiten, aber dann war ich hin und weg. Inzwischen mag ich Sage, als auch Luca sehr gerne.

Gefangener der Sinne, Sengende Nähe | Nalini Singh (rereads)
Ich liebe die Reihe und möchte sie nach und nach rereaden. Also sind immer mal wieder Bücher dieser Reihe in meinen Lesemonaten.

Dragon Night | G. A. Aiken
Ich hatte es mal angefangen, hatte aber mein direktes Interesse wieder verloren gehabt. Jetzt habe ich es nachgeholt und es hat mich doch überrascht. Aber auch die Reihe gefällt mir richtig gut.

Diamond Men - Mr. Monday | Shana Gray
So kurzes Buch, dass ich noch keine Meinung darüber bilden konnte, aber die anderen Teile stehen schon auf meinem SUB, also nur eine frage der Zeit, bis ich sie auch lese.

Ruf der Vergangenheit | Nalini Singh (reread)
Habe ich schon oben erwähnt. Rereads sind toll.

Fighting to be free - Nie so geliebt | Kirsty Moseley
Nachdem so viele das Buch toll fanden, musste ich es nun auch lesen. Ich bin zwar jetzt nicht total geflasht, aber es hat mir gefallen. Ich musste mir dann auch sofort Band 2 kaufen, auch wenn ich es nicht sofort lesen konnte.

Tall, Dark & Dangerous - Stark genug | M. Leighton
Ich bin ehrlich, so toll fand ich es jetzt nicht, aber das Ende hat mich dann irgendwo besänftigt. Aber diese Gefühlslosigkeit hat mich echt geschockt.

Loving Clementine
Ich dachte erst, ich würde mit diesem Buch weitermachen, wo ich beim vorherigen aufgehört habe, aber es hat sich um 180 Grad gedreht und es hat mir noch richtig gut gefallen.

Bossman | Vi Keeland
Das Buch war nun nicht so intensiv, wie manch andere Büro Liebe, aber es war trotzdem süß, sehr gefühlvoll und hat mir richtig viel Spaß gemacht. Chase muss man einfach ins Herz schließen, also kann ich mich gar nicht schlecht dazu äußern.

Fighting to be free - Nie so begehrt | Kirsty Moseley
Nachdem ich dann die drei Bücher zuvor beendet hatte, konnte ich mich endlich an Band 2 von Fighting to be free machen und auch dies hat mich nicht richtig flashen können. Es ging mir zu wenig um die Liebesbeziehung, auch wenn es in ihrer Situation vielleicht auch nicht angebracht war. Aber es hat mir persönlich einfach was gefehlt.

Nur noch ein einziges Mal | Colleen Hoover
Mal ein etwas andere Buch von Colleen Hoover und auch dieses gefällt mir richtig gut. Die Rezension kommt dann auch bald online 🙂

Royal - Ein Leben aus Glas, Royal - Ein Königreich aus Seide, Royal - Ein Schloss aus Alabaster, Royal - Eine Krone aus Stahl | Valentina Fast (reread)
Ich hatte unglaublich Lust dazu, die Reihe zu rereaden und diese Woche kommt noch endlich das erste Taschenbuch signiert bei mir an 😍 Da freue ich mich schon total drauf. Ich lese nun Band 5 und es ist genauso spannend, wie beim ersten Lesen.

Das war es dann auch von mir. Die Bücher, die nicht oben auf dem Bild zu sehen sind, sind E-Books. Es ist halt schwer, mehr als ein E-Book auf ein Bild zu bekommen, daher kann man es doch nachvollziehen.

Wie sah denn euer Monat aus?
Bis Bald
Jeanne Dawn