Driven - Starkes Verlangen | Rezension

Mein Danke geht an das Bloggerportal und dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

Buch: Driven – Starkes Verlangen
Autorin: K. Bromberg
Verlag: Heyne Verlag
Seitenanzahl: 447 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse … (Quelle: amazon.de)

Cover
Dieses typische Cover der Driven Reihe führt auch Band 7 fort. Die Geschnörkel auf dunkelblauen Hintergrund. Die Protagonisten eng umschlungen. Sehr passend für die Reihe und auch dem Buch.

Meine Meinung
Endlich können wir die Geschichte von Tanner lesen. Ich war neugierig, wie er sein Leben als Berichterstatter führt und wie es durcheinander gebracht wird, wenn eine Frau in sein Leben tritt. Direkt am Anfang werden wir in die Situation geworfen, dass er seine Partnerin in dem harten Leben dieses Berufes verloren hat. Das er darum kämpft wieder zurück zu gehen, um wieder einen für sich normalen Alltag zu erleben. Aber auch da holen ihn die Erinnerungen immer wieder ein. Was ich auch ganz normal finde.
Als sich nun Tanner und BJ begegnen, knistert es sofort. Sie streiten sich heftig, getrieben aus Tanners Sicht um die Sicherheit, sowie seinen Befangenheiten in Bezug auf den Tod seiner vorherigen Partnerin und besten Freundin. BJs Hintergründe kann ich sehr schwer nachvollziehen, weil einerseits Tanner ihr Misstrauen entgegenbringt und dadurch ihre Sichtweise sehr schwer auszumachen ist. Sie ist stur, selbstbewusst und zeigt es deutlich in diesen Situationen, wo sie sich wieder in die Haare bekommen.
Ab dem Punkt, wo es vom Streiten zu der Beziehung übergeht, wo in ihrem Alltag nichts passiert und sie in dem Hotel aufeinander hocken, wird es ziemlich langatmig. Die Geschichte zieht sich eine Weile, bis die nächsten Geschehnisse alles verändern. Man erfährt Dinge, die mich überrascht haben und ehrlicherweise auch nicht glauben konnte. Zum Ende hin wurde es nochmal spannend, weil man die Verzweiflung von Tanner spüren konnte.
Der Schreibstil ist wie auch bei den vorherigen Bändern sehr leicht. Ich habe es gerne gelesen, auch wenn es sich manchmal etwas hingezogen hat. Aber das ist eher der Geschichte selber geschuldet, als dem Schreibstil.

Fazit

Ich gebe dem letzten Buch dieser Reihe sehr gerne 4/5 Sternen, weil ich die Geschichte um Tanner gerne mochte. Aber für die kurze Atempause in der Mitte des Buches muss ich leider den einen Stern abziehen. Wer die Reihe liebt, wird auch dieses Buch lieben. Wer auf dieses Band stößt, ohne zuvor die anderen gelesen zu haben, kann das trotzdem gerne tun. Aber um manche Personen einzuordnen, wäre es sicherlich auch hilfreich die vorherigen Bänder zu lesen. Insgesamt war die Reihe wirklich gut. Ich kann die Reihe nur empfehlen.

Kommentare

Beliebte Posts