Montag, 24. April 2017

Rock my Heart | Rezension

Buch: Rock my Heart
Autorin: Jamie Shaw
Verlag: Blanvalet Verlag
Seitenanzahl: 385 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Klappentext
Wild, sexy, heiß – er ist ein Rockstar und könnte jede haben, doch er will nur sie!
Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird … (Quelle: amazon.de)

Cover
Auf dem Cover, auf dem pinken Hintergrund ist der perfekte Rockstar abgebildet. Die Gitarre, das eng anliegende Shirt und die Tattoos, die am Arm herausschauen. Der Kopf ist zwar abgeschnitten, aber fördert nur Anblick des Rockstars. Mir gefällt es sehr gut.

Meine Meinung
Endlich kam ich dazu, dieses Schätzchen zu lesen. Und ich habe mich schon in den ersten Seiten in die Protagonisten verliebt. – Spoiler – Rowan wird tief verletzt und trifft in diesem Moment auf Adam Everest. Rockstar und gutaussehend. Für Rowan genau der Falsche. Aber wie es der Zufall will, treffen sie sich immer wieder. Besonders in der Uni und aus einem recht undefinierbaren Grund springt Rowan Adam bei, als er um seinen Kurs bangen muss. Das führt aber dazu, das sie ein Wochenende eng zusammen verbringen, denn er gibt mit seiner Band Konzerte. Ganz langsam knistert es zwischen ihnen. Ihre „Beziehung“ wird inniger und man merkt auch Adam an, dass er Gefühle entwickelt. Aber ich kann schon verstehen, warum Rowan hin und wieder an seinen Worten oder Taten zweifelt.
An dieser Geschichte hat es mich so fasziniert, dass es nicht so schnell ging. Die Beziehung hat sich über das erste Treffen, den ersten Kuss hingezogen, über die Zeit, wo nur sie ihn heimlich in der Vorlesung beobachtet hat und sie sich dann wieder begegnen, als Rowan sich für ihn einsetzt. Mir gefällt es, dass sie sehr authentisch geblieben sind. Adam ist ein Rockstar durch und durch. Ich habe keinen Moment gezweifelt, dass Adam mehr von Rowan wollte. Ich habe mit viel Freude deren Geschichte verfolgt.
Um noch kurz auf den Schreibstil einzugehen. Ich fand ihn toll. Er war so passend. Jamie Shaw hat einen Humor in die Geschichte gebracht, wo ich ständig lachen musste. Selbst kleine Szenen, die im nach hinein vielleicht unwichtig erscheinen, triefen so von Humor, dass diese Szenen genau dahin gehören. Du fühlst dich mitgenommen, als direkter Teilnehmer des Geschehen. Jamie Shaw hat mich abgeholt und erst wieder losgelassen, als ich die letzten Seiten gelesen habe. Ich habe mich in Adam verliebt und Rowan ins Herz geschlossen. Aber auch die Nebencharaktere haben Facetten gezeigt, die mich neugierig auf ihr Buch gemacht haben.

Fazit

Dieses Buch bekommt von mir uneingeschränkt 5/5 Sternen. Weil es zu meinem Lieblingsbuch geworden ist. Weil ich es geliebt habe, in der Geschichte einzutauchen. Weil der Name Adam Everest schon alles sagt. Wie man hört, kann ich dieses Buch nur weiter empfehlen. Ich bin gespannt auf die folgenden Bänder, ob sie mich ebenso mitreißen können, wie dieses hier. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen