Sonntag, 28. Mai 2017

Scorched | Rezension

Buch: Scorched
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Piper Verlag
Seitenanzahl: 304 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Klappentext
Andrea und Tanner. Tanner und Andrea. An den meisten Tagen weiß Andrea nicht, ob sie Tanner näherkommen oder ihm lieber eine verpassen will. Er ist definitiv heiß, aber sie halten es fast nie länger als fünf Minuten in einem Raum zusammen aus. Bis jetzt. Der gemeinsame Sommerurlaub in einer Hütte in West Virginia ändert alles. Plötzlich können die beiden nicht mehr ohne einander. Aber Andrea hat private Probleme, die sie völlig aus der Bahn werfen und ihre Liebe zu Tanner zu zerstören drohen. Wird Tanner dennoch für sie da sein? (Quelle: amazon.de)

Cover
Ich war regelrecht fasziniert von dem Cover. Es wirkt so farbenfroh und die Protagonisten auf den Covern wirken so lebendig. Ich habe mich richtig auf das Buch gefreut, als ich das Cover gesehen habe.

Meine Meinung
Wo Band 1 eine süße, etwas aktionreiche Liebesgeschichte war, etwas für zwischendurch und leicht beflügelt, finde ich Band 2 doch zu einem Kontrast dazu. Der Stil ist derselbe. Sie fahren zusammen in Urlaub und kommen sich da näher. Vorher kannten sie sich auch schon länger und das merkt man ihnen an. Aber auch die Probleme von Andrea sind schwerwiegend und führen uns durch das ganze Buch. Gleichzeitig fühlt Tanner sich trotz seiner Vergangenheit zu ihr hingezogen.
Auch wenn ich das nicht als so leichte Geschichte sehen kann, wie Band 1, fand ich die Geschichte interessant und auch das Thema sehr wichtig. Auch wie sie das Ende geformt hat, hat mir gefallen, weil man daran sehen kann, dass man es schaffen kann, wenn man Hilfe annimmt.
Der Schreibstil ist trotz allem leicht geschrieben, nur die Thematik ist „heftiger“, was ich aber nicht unbedingt schlecht finde. Jennifer L. Armentrout schafft es, dass man mit den Protagonisten mitfühlt und ihre Reaktionen nachvollziehen kann. Es macht Spaß, in ihren Geschichten einzutauchen.

Fazit

Ich gebe dem Buch persönlich nur 4/5 Sternen, weil ich mir auf einer Seite gewünscht hätte, dass auch Band 1 so leicht und süß wäre, was nicht so war. Aber diese Meinung ändert nichts daran, dass mir dieses Buch trotzdem Spaß gemacht hat und ich es wirklich empfehlen kann. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen