Montag, 19. Juni 2017

Rock my Soul | Rezension

Ich danke dem Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

Buch: Rock my Soul
Autorin: Jamie Shaw
Verlag: Blanvalet Verlag
Seitenanzahl: 420 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Klappentext
Er ist ein Rockstar und verdreht jeder den Kopf – doch um sie für sich zu gewinnen, muss er sich richtig ins Zeug legen …

Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird … (Quelle: amazon.de)

Cover
Dieses Rockstar Cover ist ebenso rockig, wie Band 1 und Band 2. Der Rocker auf blauen Hintergrund. Das Shirt, die Haltung, perfekt für das Thema.

Meine Meinung
Band 2 hat schon mal einen kleinen Einblick darauf gegeben, wie es in diesem Band nun weitergeht. Kit und Shawn. Mit ihrer gemeinsamen „Vergangenheit“ habe ich mehr erwartet. Ich habe Kit für jemanden gehalten, der nicht so tun würde, als ob. Ich habe ehrlicherweise mehr erwartet. Aber die Geschichte um die Protagonisten herum, sowohl Adam, als auch Joel und Mike sind mir immer mehr ans Herz gewachsen. Obwohl sie auf Tour waren, haben sie Leti einbinden können, was für mich noch einen positiven Effekt hatte. Ich habe mich verliebt in die Geschichte, die neben Kit und Shawn lief, denn es war so süß. Shawn finde ich charakterlich zwar sehr interessant und habe eine Veränderung wahrgenommen, aber er schien von der Erzählung her, immer noch ziemlich zurückhaltend, weswegen ich verstehen konnte, das Kit nicht mehr in ihm sehen konnte.
Der Schreibstil ist wie auch in den Vorbändern sehr schön zu lesen. Recht schlicht und einfach geschrieben, aber sehr passend. Ich bin gerne in die Welt der Band eingetaucht, habe gerne den Geschehnissen gefolgt und die Verrücktheiten der Bandmitglieder beobachtet.
Mir hat an der Geschichte der Humor gefehlt. Ich möchte nicht sagen, dass man nicht lachen konnte, aber ich habe beispielsweise in Band 1 ständig lachen müssen, weil ich die Situation so witzig fand. Hier blieb das ein wenig auf der Strecke, oder ich bin einfach zu voreingenommen.
Ich liebe die Reihe trotzdem und freue mich nun auch auf Mikes Geschichte. Ich habe alle Bandmitglieder ins Herz geschlossen, sowie Nebencharaktere sehr unterhaltsam sind.

Fazit

Obwohl mich dieser Band der Reihe nicht 100%ig mitnehmen konnte, liebe ich die Geschichte und die Rockstars zu gerne, als das ich ihnen wenig Punkte geben könnte. Ich gebe dem Buch 4,5/5 Sterne, weil das Buch gut geschrieben ist. Die Geschichte hat einen roten Faden, der interessante Handlungen mit sich zieht. Das Drama am Ende kam zwar gefühlt zu kurz, aber ich finde es auch gut, dass die Protagonisten mal nicht Wochen leiden müssen. Also alles in allem ein gelungenes Buch, eine unterhaltsame Geschichte. Sehr zu empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen